Lokalsport: BWD und HSV haben ihre Ziele noch nicht aufgegeben

Lokalsport : BWD und HSV haben ihre Ziele noch nicht aufgegeben

Die Mission Aufstieg ist noch nicht beendet. Am Sonntag um 15.15 Uhr will der Fußball-Bezirksligist BW Dingden sein Spiel bei der SV 08/29 Friedrichsfeld erfolgreich abschließen, um wieder in Schlagdistanz zu den ersten beiden Plätzen zu gelangen. Allerdings sind sie dabei auf Schützenhilfe anderer angewiesen. Nur wenn die vor ihnen platzierten Teams patzen, kann BWD Boden gutmachen. "Rein rechnerisch ist bei vier ausstehenden Spielen noch alles möglich", sagt Trainer Dirk Juch.

Dingdens Liga-Kontrahent Hamminkelner SV kämpft ebenfalls noch - allerdings gegen den Abstieg. Endlich wieder dreifach punkten, lautet daher die Devise von Trainer Thorsten Albustin, um die Chance zu wahren, die Relegation um den Klassenverbleib oder gar den direkten Abstieg zu vermeiden.

Die erste von noch vier ausstehenden Partien steht beim SC 26 Bocholt an, einem Team, das mit 41 Punkten mittlerweile im Niemandsland der Tabelle angekommen ist. "Deshalb wollen wir in Bocholt auf jeden Fall punkten", sagt der Coach. Nach elf Niederlagen und zwei Remis in Serie ist der HSV in arge Bedrängnis geraten. Zwei Punkte trennt die Mannschaft noch von einem Abstiegsplatz. Immerhin konnten die Hamminkelner die Talfahrt zuletzt ein wenig abfedern. "Positiv formuliert, sind wir nun seit zwei Spielen ungeschlagen und haben gezeigt, dass wir noch leben", sagt Albustin.

(beck)
Mehr von RP ONLINE