Lokalsport: BWD-Nachwuchs auf Platz drei

Lokalsport: BWD-Nachwuchs auf Platz drei

Volleyball: Juniorinnen U 18 von BW Dingden übertreffen die Erwartungen.

Die Juniorinnen U 18 von BW Dingden übertrafen bei der Westdeutschen Volleyball-Meisterschaft, die vom SV Wachtberg ausgerichtet wurde, die Erwartungen. Die Mannschaft sicherte sich durch einen ungefährdeten 2:0 (25:20, 25:21)-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen den ASV Senden die Bronzemedaille. "Das hatten wir sicherlich so nicht erwartet. Die Teamleistung war gut und die Stimmung in der Mannschaft ebenfalls", sagte Coach Pascall Reiß, der auch die Zweitliga-Mannschaft von BWD trainiert.

BW Dingden durfte sich bei den Titelkämpfen zwischenzeitlich sogar Hoffnungen auf ein noch besseres Ergebnis machen. Denn die Blau-Weißen erwischten im Halbfinale gegen den RC Borken-Hoxfeld einen guten Start. Die Mannschaft hatte den Gegner zunächst im Griff und ging in Führung. Doch dann leistete sie sich Mitte des ersten Satzes zu viele Fehler und geriet ins Hintertreffen. Nach einem 17:23-Rückstand schaffte BWD aber noch einmal den Ausgleich zum 24:24, verlor den Durchgang dann aber in der Verlängerung mit 26:28. Den zweiten Satz entschied der RC Borken-Hoxfeld sicher mit 25:14 für sich.

  • Lokalsport : BWD-Nachwuchs gewinnt Bronzemedaille

BW Dingden war in der Vorrunde mit einem Sieg ins Turnier gestartet. Das Team setzte sich gegen Gastgeber SV Wachtberg souverän mit 2:0 (25:18, 25:15) durch. Anschließend gab es eine 1:2 (25:15, 26:28, 11:15)-Niederlage gegen den ASV Senden, für die sich BWD in der Partie um Platz drei revanchierte. In der Zwischenrunde behielten die Dingdenerinnen gegen den VC Minden in einem Duell auf Augenhöhe mit 2:0 (25:22, 25:23) die Oberhand.

BW Dingden: Lara Kruse, Nadine Abels, Lia Epping, Greta Klein-Hitpaß, Ellen Plonowski, Ann-Kathrin Krämer, Louisa Baumeister, Klara Damann, Nele Wienold, Karina Hegering, Luisa van Clewe.

(RP)
Mehr von RP ONLINE