BW Bienen in der Erfolgsspur

Die Fußballer um Trainer Holger Wieggers haben sich kontinuierlich gesteigert und sich mittlerweile auf einem Aufstiegsrang festgesetzt. Am Sonntag steht die Heimpartie gegen GW Flüren an.

Für den SV Werth wird die Luft im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga-A Rees-Bocholt immer dünner. Vor dem 20. Spieltag steht die Truppe von Trainer Hans-Georg Trinker nur noch einen Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz.

Und die Vorzeichen vor dem Auswärtsspiel beim SV Haldern stehen alles andere als gut. Gleich fünf Stammkräfte fehlen übermorgen. Lars Hübers, Christoph Bonnes und Andre Hübers werden Sonntag nicht zur Verfügung stehen, da sie den FC Schalke 04 beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern unterstützen. Hinzu kommt der Ausfall von Stürmer Lukas Ebbert, der sich am Sonntag eine Schulterverletzung zuzog. "Es ist aber wohl nicht so schlimm wie beim letzten Mal", gibt Trinker leichte Entwarnung. Auch Thomas van der Sande fehlt verletzungsbedingt.

"Das ist natürlich schon happig", erklärt Trinker, der im Vorfeld versucht hatte, die Begegnung zu verlegen. "Wir dürfen nicht verlieren", sagt Trinker, der sich immer noch über das 2:2-Unentschieden am vergangenen Sonntag ärgerte. Gastgeber SV Haldern musste zuletzt einen Rückschlag hinnehmen. "Wir haben verdient verloren und eine enttäuschende Leistung gezeigt", blickt Halderns Trainer Jürgen Stratmann auf die 0:2-Pleite bei Westfalia Anholt zurück.

  • Fußball : Ohne Ersatzspielerinnen zum Auswärtsspiel
  • Ausrutscher: Der 1. FC Kleve, hier
    Fußball-Oberliga : 1. FC Kleve beim VfB Hilden chancenlos
  • Die SV Hönnepel-Niedermörmter (gelbe Trikots) musste
    Fußball-Landesliga : SV Hö.-Nie. gelingt wichtiger Sieg beim RSV Praest

SV Haldern mit viel Respekt

Der Halderner Coach, dessen Team in der Heimtabelle den letzten Rang einnimmt, hat Respekt vor dem SV Werth. "Das ist eine kampfstarke Mannschaft. Im Hinspiel haben wir glücklich mit 3:2 gewonnen", warnt Stratmann. Auf Routinier Stefan Jansen wird Stratmann in den nächsten Wochen nicht zurückgreifen können. Der Oldie fällt mit einem Nabelbruch längere Zeit aus. Sven Koster steht mit Rückenproblemen nicht zur Verfügung.

Holger Wieggers dürfte derzeit nicht aus dem Lachen heraus kommen. Seit drei Spieltagen kann der Trainer von Blau-Weiß Bienen mit ansehen, wie Aufstiegskonkurrent GW Lankern Spiel um Spiel verliert. "Ich bin überrascht, dass Lankern so arg Federn lässt", sagt Wieggers, der mit der zuletzt gezeigten Leistung in Barlo (2:2-Unentschieden) zufrieden war. Vor dem Heimspiel gegen GW Flüren haben die Blau-Weißen bereits fünf Punkte Vorsprung auf Tabellenrang drei. "Wir wollen die drei Punkte in Bienen halten", erklärt Wieggers. Philipp Buckermann und Andreas Arendsen fehlen verletzungsbedingt. "Wir stehen vor den Wochen der Wahrheit", erklärt TuS Haffen-Mehr Trainer Michael Häsel vor dem Heimspiel gegen die DJK Barlo. In Bestbesetzung will der abstiegsgefährdete TuS versuchen, das Duell der Neulinge siegreich zu gestalten. Der Tabellenvierte Westfalia Anholt reist Sonntag zum TuB Bocholt II.

(sja)