Bezirksligisten trotzen der Hitze und gewinnen

Fußball : Bezirksligisten trotzen der Hitze und gewinnen ihre Testspiele deutlich

Der SV Vrasselt siegt gegen den A-Ligisten Westfalia Anholt mit 9:0. Der RSV Praest feiert einen 5:1-Erfolg gegen den VfR Mehrhoog.

Einen überaus deutlichen Erfolg konnte der SV Vrasselt im ersten Vorbereitungsspiel einfahren. Auf dem heimischen Kunstrasen setzte sich der Fußball-Bezirksligist mit 9:0 (6:0) gegen den A-Ligisten Westfalia Anholt durch. „Wir haben schon nach zehn Minuten 2:0 geführt und dann nahm das Spiel so seinen Lauf“, sagte SVV-Co-Trainer Benjamin van Niersen. „Wir haben ein paar Sachen im Spielaufbau ausprobiert, was auch gut geklappt hat.“

Im ersten Durchgang trafen zweimal Marco Buscher, Martin Tekaat, Florian Berntsen, Niklas Weyenberg sowie Lennard Derksen für den Gastgeber. Nach der Pause schraubten dann Nils Rütjes und zweimal Mathias Pfände das Ergebnis in die Höhe. „Wir haben sogar noch einige Chancen ausgelassen, so dass der Sieg noch höher hätte ausfallen können“, sagte van Niersen. Westfalia-Coach Thomas Driever sagte nach der heftigen Niederlage: „Wir haben noch viel Arbeit vor der Brust.“

Als einen guten Test seiner Mannschaft wertete Roland Kock, Trainer des Bezirksligisten RSV Praest, den 5:1 (2:1)-Erfolg gegen den A-Liga-Aufsteiger VfR Mehrhoog. „Obwohl die Mannschaft hart trainiert hatte und es ziemlich warm war, hat sie doch permanent Gas geben“, sagte Kock, der mit dem Auftritt seines Teams zufrieden war. Direkt in der ersten Minute brachte Marvin Müller den Gastgeber mit einem Weitschuss in Führung, der dann in der vierten Minute prompt den Ausgleich kassierte. Den Pausenstand zum 2:1 erzielte Dennis Thyssen bereits in der 16. Minute.

Nach dem Seitenwechsel war erneut Dennis Thyssen zur Stelle (60.). Nur drei Minuten später verwandelte Marvin Müller einen Foulelfmeter zum 4:1. In der 85. Minute stellte Thyssen mit seinem dritten Tor den 5:1-Endstand her.

Der A-Ligist SV Haldern trennte sich vom Bezirksligisten 1. FC Kleve II mit 2:2 (0:1). „Das Ergebnis geht in Ordnung, das war ein Spiel auf Augenhöhe“, sagte Halderns Trainer Christian Böing. „Phasenweise haben wir das gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“

Die Gäste aus der Schwanenstadt gingen in der 40. Minute nach einem Handelfmeter in Führung. Marvin Bittcher glich aus (55.). Matthias Bauhaus gelang anschließend sogar die Führung für die Halderner. Sieben Minuten vor dem Ende kam der 1. FC Kleve II aber noch zum Ausgleich.

Der A-Ligist Fortuna Millingen gewann zuhause das erste Testspiel gegen den B-Ligisten SV Vrasselt II deutlich mit 6:0 (2:0). Wegen der Hitze wurden auf der Anlage an der Bruchstraße etliche Trinkpausen eingelegt. Julian Schiebold brachte den Gastgeber in Führung, Rene Hollands erhöhte auf 2:0, ehe Schiebold sein zweites Tor nachlegte. Nach einem Eigentor der Vrasselter Reserve steuerte Jan-Peter Eyting das 5:0 bei. Christoph Eyting erhöhte noch auf 6:0.

(tt)
Mehr von RP ONLINE