Bezirksliga: Vrasselt spielt gegen Mülheim

Vrasselt : Gegen das Schlusslicht zählt nur ein Sieg

Fußball-Bezirksliga SV RW Mülheim stellt sich am Sonntag ab 14.15 Uhr beim SV Vrasselt vor

Von Platz acht bis fünfzehn beträgt die Differenz in der Bezirksliga gerade einmal zwei Punkte. Mit bislang 20 Zählern belegt der SV Vrasselt momentan den 14. Platz und befindet sich damit nur knapp über dem Strich. Insofern sind drei Zähler am Sonntag (14.15 Uhr) gegen das Schlusslicht SV RW Mülheim bei den Blau-Weißen, die zuletzt mit 0:2 in Friedrichsfeld das Nachsehen hatten, auf der heimischen Anlage fest eingeplant. „Alles andere als die drei Punkte wäre natürlich eine Enttäuschung, wenn man gegen einen Gegner spielt, der bislang erst fünf Punkte geholt hat“, meint dementsprechend SVV-Trainer Sascha Brouwer im Gespräch mit unserer Redaktion.

Angesichts des fast schon aussichtslosen Rückstandes vor dem letzten Spieltag der Hinrunde haben die Mülheimer allerdings auch nichts zu verlieren. „Das sind immer die unangenehmsten Aufgaben“, geht Brouwer davon, dass das Match alles andere als ein Selbstläufer für seine Elf wird. Zuletzt unterlag das Schlusslicht auch nur unglücklich mit 0:1 gegen die DJK TuS Stenern. „Wir werden die richtige Mischung zwischen Geduld und Zug zum Tor finden müssen“, meint der Vrasselter Coach zur Marschroute für seine Mannschaft. Dass der Gast in der Defensive auf jeden Fall verwundbar ist, zeigen die bereits 50 Gegentreffer in 16 Begegnungen.

Weiterhin verzichten müssen die Vrasselter Bezirksliga-Kicker auf Murat Dogu wegen eines Muskelfaserrisse und auch ein Einsatz von Jens Wunder aufgrund anhaltender Knieprobleme wird nicht möglich sein. Die folgende Begegnung des SV Vrasselt wird dann im Übrigen am Sonntag, 8. Dezember, stattfinden, obwohl die Emmericher aufgrund ihrer Weihnachtsfeier am Samstag zuvor um eine Verlegung gebeten hatten, Gegner Duisburger FV 08 wollte den Blau-Weißen aber bei diesem Wunsch nicht entgegenkommen.