Bezirksliga: SV Vrasselt benötigt bessere Trefferquote

Fußball : SV Vrasselt benötigt eine bessere Trefferquote

Die Begegnung in der Bezirksliga gegen den TV Aldekerk wird Sonntag um 15.15 Uhr in Vrasselt angepfiffen.

Nachdem die Vrasselter Fußballer am vergangenen Sonntag mit einem 2:1-Erfolg bei der DJK SF 97/30 Lowick in die Erfolgsspur zurückgekehrt sind, wollen sie nun am Sonntag gegen den FC Aldekerk nachlegen. Allerdings sollte der Tabellenvierte der Bezirksliga nicht noch einmal so fahrlässig mit seinen Chancen umgehen wie in der letzten Begegnung beim Aufsteiger, als zumindest zwei Treffer ins Schwarze zum letztendlichen Sieg reichten. „Das hätte auch nach hinten losgehen können“, war SVV-Coach Sascha Brouwer froh, dass am Ende der Auswärtserfolg perfekt war.

„Die fußballerische Entwicklung in den letzten beiden Spielen war gut, sowohl gegen TuB Bocholt als auch in Lowick haben wir schön nach vorne gespielt, nur waren wir da nicht so effektiv wie in den ersten Begegnungen“, hat Sascha Brouwer festgestellt, der sich dementsprechend morgen wieder eine bessere Quote erhofft. Das Spiel wird im Übrigen erst um 15.15 Uhr beginnen. Grundsätzlich werden die Vrasselter Heimspiele künftig eine Viertelstunde später starten, um mehr Luft zu den vorherigen Begegnungen zu haben.

Der FC Aldekerk konnte zuletzt Tabellenführer DJK Twisteden die ersten Punktverluste in dieser Saison beibringen, weil in der Nachspielzeit der Treffer zum 1:1 gelang. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von jeweils einem Sieg und einer Niederlage sowie drei Unentschieden liegt das von Marc Kersjes trainierte Team momentan auf dem neunten Rang. „Die haben bislang durchaus gute Ergebnisse erzielt, wobei uns der Gegner weitestgehend unbekannt ist“, ist Sascha Brouwer gespannt, was seine Mannschaft erwarten wird.

Da der Vrasselter Übungsleiter fast aus dem gesamten Kader auswählen kann – nur Luis Landers und Marcel Flietel werden gegen Aldekerk fehlen – sind erneut knappe Entscheidungen zu treffen. „Auf einigen Positionen ist es ja ziemlich eng bei uns, da zählen dann oft auch die Trainingseindrücke der letzten Tage“, sagt der Coach der Blau-Weißen, der momentan mit seiner Mannschaft drei Übungseinheiten pro Woche absolviert.

(misch)