Fußball: Besondere Motivation für den SVV

Fußball : Besondere Motivation für den SVV

Fußball-Bezirksliga: Die Vrasselter erwarten am Sonntag um 14.15 Uhr den Duisburger FV 08. Der Gegner stimmte einer Verlegung aufgrund der Weihnachtsfeier am Samstag nicht zu.

Freunde macht sich der Duisburger FV 08 in dieser Saison wahrlich nicht in Emmerich. Nachdem vor ein paar Wochen das Spiel gegen den RSV Praest aus nicht unbedingt nachvollziehbaren Gründen abgesagt worden war, weigerten sich die Verantwortlichen des Teams aus dem Ruhrgebiet nun, dem Wunsch des SV Vrasselt hinsichtlich einer Verlegung nachzukommen, da am heutigen Samstag ab 19.30 Uhr die Weihnachtsfeier im Vereinsheim steigen wird.

„Das ist natürlich sehr ärgerlich, da das in der Vergangenheit mit anderen Vereinen nie ein Problem war“, bedauert SVV-Coach Sascha Brouwer. „Wir werden dennoch gut vorbereitet in das Match gehen und es am Abend zuvor etwas ruhiger angehen lassen“. Eine besondere Motivationsrede wird sich der Trainer angesichts des Duisburger Verhaltens sicher nicht einfallen lassen müssen.

Die Vrasselter gehen zudem mit dem Rückenwind von zuletzt 16 Punkten aus acht Spielen in das Match, das am Sonntag um 14.15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz angepfiffen wird. Zuletzt gab es einen ungefährdeten 3:0-Erfolg gegen Schlusslicht RW Mülheim. „Auch wenn die Chancenverwertung nicht gut war, haben wir es insgesamt ordentlich gelöst, da haben sich andere Teams schon schwerer getan“, war Brouwer letztendlich froh, die Pflichtaufgabe positiv gelöst zu haben.

Personell wird es ähnlich aussehen wie am vergangenen Sonntag. Weiterhin nicht dabei sind Murat Dogu und Jens Wunder. Marcel Flietel und Niklas Weyenberg sind angeschlagen, Brouwer hofft aber, dass die beiden Akteure noch Grünes Licht geben. Mit Rückkehrer Tom Versteegen verfügt der Coach inzwischen über eine weitere gute Alternative.

„Wenn wir in den beiden restlichen Partien in diesem Jahr noch ein paar Punkte holen, könnten wir schon viel regeln“, hofft Brouwer nach 23 Zählern und Platz neun am Ende der Hinserie auf ein erneutes Erfolgserlebnis am Sonntag gegen den Fußballverein 08, bei dem es im ersten Duell ein 2:2-Unentschieden gegeben hatte. „Natürlich sind die Duisburger offensiv sehr stark besetzt“, weiß Brouwer durchaus, dass sein Team auf einen starken Gegner treffen wird, der andere Ambitionen als den momentan neunten Tabellenplatz hat. „Zuhause sind wir immer in der Lage, gegen jede Mannschaft bestehen zu können“.