Lokalsport: Bayer Leverkusen ehrt Fortuna Millingen

Lokalsport: Bayer Leverkusen ehrt Fortuna Millingen

Die Fortuna erhält den mit 6000 Euro dotierten Ehrenamtspreis der Bayer Sportförderung. Damit wird das große Engagement des Clubs bei der Integrationsarbeit sowie die Kooperation mit Grundschule und Kindergarten honoriert.

Fortuna Millingen ist einer der Gewinner des Ehrenamtspreises der Bayer 04 Leverkusen Sportförderung. Zudem wurde der BSV Viktoria Bielstein ausgezeichnet. Beide erhalten für ihr großes Engagement jeweils 6000 Euro. Die Clubs wurden beim Heimspiel des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Dortmund am Samstag in der BayArena geehrt. "Das war wirklich eine schöne Überraschung, als wir den Anruf erhalten haben, dass wir den Ehrenamtspreis bekommen", sagte Nicolas te Baay, Geschäftsführer von Fortuna Millingen. Er nahm mit Chris Terhart, Trainer des FC Horizont Int., den Preis entgegen. "Es war schon ein super Erlebnis, so kurz vor einem Bundesliga-Spiel auf dem Rasen im Stadion zu stehen", sagte te Baay.

"Es ist jedes Jahr aufs Neue eine große Freude, sich mit der hervorragenden ehrenamtlichen Arbeit auseinanderzusetzen, die Vereine im Sinne der Gesellschaft leisten", sagte Michael Schade, Geschäftsführer der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH und der Bayer 04 Sportförderung. "Die Vielzahl an wirklich herausragenden Bewerbungen hat es dem Beirat wieder besonders schwer gemacht, sich auf die diesjährigen Gewinner festzulegen."

Als kleine Anerkennung werden alle 55 Vereine, die sich in diesem Jahr um den Ehrenamtspreis beworben haben, mit einer kleinen Delegation (zwölf Eintrittskarten) zum Bundesliga-Heimspiel von Bayer 04 Leverkusen gegen den FSV Mainz 05 am Sonntag, 28. Januar, eingeladen. "Ich finde, es ist eine hervorragende Sache von Bayer Leverkusen, dass auf diese Art auch die ehrenamtliche Arbeit an der Basis gewürdigt wird", sagt Nicolas te Baay.

  • Hückeswagen : DLRG wird für Integrationsarbeit geehrt

Fortuna Millingen wurde ausgezeichnet, weil sich der Verein der Integrationsarbeit verschrieben hat. Die räumliche Nähe der Anlage des Clubs zu einem Erstaufnahmelager für Asylsuchende stellte sich dabei "als förderlich für die Entwicklung einer lebendigen Willkommenskultur" heraus. Gemeinsam mit lokalen Partnern leistet die Fortuna auf und neben dem Fußballplatz wertvolle Integrationsarbeit. Darüber hinaus kooperiert der Club bereits seit einigen Jahren mit dem Kindergarten und der Grundschule im Ort.

Die nachhaltige Wirkung dieses Engagements überzeugte den Beirat der Bayer-Sportförderung auf ganzer Linie. Vor der Überreichung des Preises wurde ein kurzes Video gedreht, in dem gezeigt wird, wie die Fortuna Integrationsarbeit und ehrenamtliches Engagement betreibt.

Viktoria Bielstein aus dem Verband Mittelrhein hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, durch den Sport Integrationsarbeit zu leisten. "Unser Verein will Menschen helfen, sich in Wiehl eine neue Heimat zu schaffen", sagt Vorsitzender Christof Fries. Das ehrenamtliche Engagement beschränkt sich nicht nur auf den Trainings- und Spielbetrieb. Auch gemeinsame Freizeitaktivitäten werden angeboten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE