Basketball: Basket befindet sich im Lernprozess

Basketball : Basket befindet sich im Lernprozess

Basketball-Landesligist will gegen den VfL Kleve zurück in die Erfolgsspur.

Schon das zweite Derby in der noch jungen Saison in der Basketball-Landesliga steht für Basket Emmerich am dritten Spieltag auf dem Programm. Morgen Abend fällt um 18 Uhr in der Hansahalle der Startschuss für das Nachbarschaftsduell gegen den VfL Merkur Kleve. Für die Gäste von der linken Rheinseite ist es ebenfalls bereits das zweite Lokalduell in dieser Spielzeit. Doch die Voraussetzungen sind unterschiedlich. Während Emmerich mit 57:51 am ersten Spieltag gegen den TV Goch die Oberhand behielt, kassierten die Klever in der Vorwoche eine deutliche 66:94-Niederlage gegen die Weberstädter. Überhaupt steht das Team aus der Kreisstadt momentan auf dem letzten Platz in der Tabelle.

Emmerichs Coach Patrick Saulus erwartet nichtsdestotrotz eine Begegnung auf Augenhöhe, "die wir natürlich gewinnen wollen". Auch die erste Saisonniederlage am vergangenen Wochenende gegen die Zweitvertretung der BSG Grevenbroich habe seine Mannschaft gut verkraftet. "Wir haben uns am Montag beim Training noch einmal mit dem Spiel auseinandergesetzt. Insbesondere für unsere vielen jungen Spieler gehört es zum Lernprozess, sich auch gegen eine körperlich sehr robuste Mannschaft zur Wehr zu setzen", meint Saulus, der morgen personell aus dem Vollen schöpfen kann.

(tt)
Mehr von RP ONLINE