1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Auf Platz fünf geklettert

Fußball : Auf Platz fünf geklettert

Durch einen ungefährdeten 5:0-Erfolg gegen den SV Brünen machten die Fußball-Damen des SV Rees in der Niederrheinliga einen Schritt nach vorn.

Mit einem 5:0 (2:0)-Erfolg beim SV Brünen konnte das Niederrheinliga-Team des SV Rees in der Tabelle der Niederrheinliga einen Platz gut machen und den Abstand zu den Rängen drei und vier um drei Punkte verkürzen.

Einseitige Begegnung

In einer einseitigen Partie standen die Gastgeberinnen von Beginn an tief in der eigenen Hälfte und hatten nur gelegentlich die Chance, einen Konter zu fahren. Die Reeser Fußballerinnen brauchten zunächst einige Minuten um sich an den Aschenplatz zu gewöhnen und konnten erst Mitte der ersten Hälfte den Gegner stärker unter Druck setzen. Insbesondere nach Eckbällen hatte der SV Brünen immer wieder große Mühe, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. So war es dann auch Annika Brücker, die per Kopf nach einen Eckball von Ronja Opgenorth die 1:0-Führung (31.) erzielte. In der 42. Minute traf Bergisa Heide von der Strafraumgrenze ins Tor.

Nach dem Wechsel drückte Rees weiter und traf durch Kira Lamers aus kurzer Distanz (58.). In der 65. Minute konnte Bergisa Heide auf dem Weg zum 4:0 nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Ronja Opgenorth verwandelte den Strafstoß sicher. Knapp zehn Minuten später wurde Opgenorth freistehend im Mittelfeld angespielt.Nach kurzem Antritt zog sie aus zwanzig Metern ab und die Brüner Torfrau, die mit den Fingern noch am Ball war, schaffte es nicht mehr den Ball um den Pfosten zu lenken. "Mein Team hat eine ordentliche Leistung abgerufen", freute sich SVR-Trainer Ralf Wetzstein.

  • Tennis : Dreimal Damen-Niederrheinliga
  • Fußball : SV Walbeck feiert ungefährdeten Auswärtssieg
  • Lokalsport : Timmermann knackt bei 1:0-Sieg Brünen

SV Rees: Heinen - Stutz, Köster, Kastein (69. Lopes), Reuyss, Brücker (58. Ehme), Andre, Lamers, von Bargen, Opgenorth, Heide (69. Wulf).

Mit dem 4:0 gegen den VfR Warbeyen verbuchte die zweite Reeser Mannschaft den zweiten Saisonsieg. Die Grün-Weißen übernahmen von Beginn an das Kommando und erarbeiteten sich ein deutliches Chancenplus. In der 15. Minute wurde dann Christina Paus völlig freistehend an der Strafraumgrenze angespielt, die sich die Ecke zur 1:0 Führung aussuchen konnte.

Zwei Tore durch Christina Ehme

Nur zehn Minuten später war Christina Ehme zur Stelle und markierte das vorentscheidende 2:0. Kurz darauf machte sie mit dem 3:0 alles klar. Auch in Durchgang zwei war die Reeser Zweitvertretung drückend überlegen, doch es gelang lediglich noch ein Treffer durch Carolin Elsing.

SV Rees II: Selker - Schwarzkopf, Lawatsch, Saliger, Hassel, Achten (75. Bruns), Böcker, Unkrig, Paus, Elsing, Ehme (70. Timmermans)

(RP)