1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: 5:1 - SV Rees greift nach dem Strohhalm

Fußball : 5:1 - SV Rees greift nach dem Strohhalm

Bezirksliga-Neuling liefert speziell in der zweiten Halbzeit eine starke Vorstellung und behält gegen den FC Aldekerk auch in der Höhe verdient die Oberhand. Der Rückstand auf den rettenden elften Platz beträgt noch fünf Punkte.

Der Patient SV Rees hat am Gründonnerstag ein deutliches Lebenszeichen von sich gegeben. Im Spiel der letzten Chance setzte sich das bisherige Schlusslicht hochverdient mit 5:1 (1:1) gegen den FC Aldekerk durch und wahrte dadurch seine kleine Chance auf den Klassenerhalt.

Aus Reeser Sicht gab es am Donnerstag gleich drei Gründe zum Feiern: Der Wichtigste war sicherlich, dass - abgesehen von BW Bienen - alle Konkurrenten im Abstiegskampf Federn lassen mussten. Die Folge: Plötzlich hat der Neuling nur noch fünf Punkte Rückstand auf den rettenden elften Platz. Nummer zwei war die Tatsache, dass die Schützlinge von Klaus Klein-Wiele die rote Laterne abgeben konnten und sich auf Rang 15 verbesserten. Außerdem durfte endlich der erste Heimsieg im neuen Jahr bejubelt werden.

Aufgrund der zweiten Halbzeit setzte sich der SV Rees hochverdient mit 5:1 durch. Trainer Klaus Klein-Wiele guckte nach Spielende weniger auf die Tabelle. "Ich freue mich einfach nur für die Jungs", erklärte der Reeser Coach. Daniel Ingelaat hatte sein Team nach zwölf Minuten mit 1:0 in Führung gebracht. Eine Flanke von Patrick Ludwig verwertete der Mittelfeldspieler per Direktabnahme zum 1:0 (12.). Die Gäste erspielten sich in der Folgezeit Chancen zum Ausgleich, die jedoch nach 15 und 21 Minuten vergeben wurden. Sicherlich nicht unverdient war der Ausgleich der Gäste, den Justus Voelkel nach 31 Minuten in Abstaubermanier erzielte. Nur eine Minute später streifte ein Schuss von Aldekerks Björn Tebart nur knapp am Reeser Tor vorbei.

  • Handball : TV Aldekerk II ist beim Spitzenreiter chancenlos
  • Lokalsport : Rheinberg gratuliert Rees zur Meisterschaft
  • Lokalsport : Rhenania verhilft Rees-Groin zum Titel

In Hälfte zwei spielte nur noch der SV Rees. Der FC Aldekerk, der nach der Niederlage ebenfalls wieder auf einem Abstiegsplatz steht, brach vollkommen ein und zeigte speziell im Abwehrverhalten eine ganz schwache Leistung. Der Reeser Spielmacher Alexander Vos krönte seine starke Leistung in der 56. Minute. Mit einem strammen Schuss erzielte der Youngster den Treffer zur 2:1-Führung. "Wir müssen noch einen nachlegen", schrie Klein-Wiele in Richtung seiner Kicker. Und die schienen gute Ohren gehabt zu haben. Nur 60 Sekunden später markierte Maurice Hühner nach einem schnell vorgetragenen Angriff den Treffer zum 3:1 (57.) - die Vorentscheidung war gefallen.

Nach Foul am fleißigen Meriton Arifi bekam der Gastgeber nach 62 Minuten einen Elfmeter zugesprochen. Allerdings scheiterte Ingelaat an Gästekeeper Andre Haffmanns. Alexander Vos erhöhte nach 73 Minuten auf 4:1, als er ein Solo mit seinem zweiten Treffer abschloss. Den Schlusspunkt setzte Jonas Holtmann, der einen Freistoß direkt verwandelte und somit den 5:1-Erfolg unter Dach und Fach brachte (85.).

(sja)