Lokalsport: 4:1-Sieg: SV Brünen hat am Ende die Nase vorn

Lokalsport: 4:1-Sieg: SV Brünen hat am Ende die Nase vorn

Der HSC Dingden- Berg bleibt das Schlusslicht der Fußball-Kreisliga A. Der Aufsteiger verlor das Nachbarschaftsduell gegen den SV Brünen zuhause mit 1:4 (1:2). "Es ist eine schwierige Situation für uns. Man wird jetzt sehen, wie die Mannschaft diesen weiteren Rückschlag wegsteckt", sagte HSC-Coach Guido Dickmann. Sein Gegenüber Aycin Özbek war "froh, dass wir jetzt wieder in der Erfolgsspur sind. Und ein Derby-Sieg tut immer gut."

Sein Team hatte zuvor drei Spiele in Folge verloren. Auch beim HSC Dingden-Berg erwischten die Brüner zunächst keinen guten Start. Marco Schlebes schoss die Hausherren in Führung (10.). "Danach haben wir das Fußballspielen aber eingestellt", so Dickmann. Nico Janzen (28.) und Domenik Stenzel (45.) drehten die Partie noch vor der Pause zugunsten der Gäste. Erneut Stenzel (55.) und Tim Steffen (79.) erhöhten danach. "Wir haben tollen Fußball gespielt", so Özbek. In der Schlussminute sah Dominik Peters (HSC Dingden-Berg) nach einer Notbremse gegen Nico Janzen noch die Rote Karte (90.).

(fp)
Mehr von RP ONLINE