1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: 30:38 - HSG-Handballer leisten sich zu viele Fehler

Lokalsport : 30:38 - HSG-Handballer leisten sich zu viele Fehler

In der Handball-Bezirksliga hat die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg ihr Heimspiel gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken III mit 30:38 (13:17) verloren. "Das war sehr ärgerlich, denn es wäre schon mehr drin gewesen", sagte HSG-Trainer Marc Buil, der allerdings auch einen einfachen wie plausiblen Grund für die Niederlage ausgemacht hatte. "Wir haben zu viele Fehler gemacht, sowohl vorne als auch hinten."

Es dauerte bis zur sechsten Minute, ehe der Gastgeber sein erstes Tor erzielte. Das Problem: Rheinwacht hatte da bereits fünfmal getroffen. Diesem Rückstand liefen die Vereinigten dann kontinuierlich hinterher. Erst nach der Pause begann so etwas wie eine Aufholjagd. In der sechsten Minute des zweiten Durchgangs kam die HSG bis auf ein Tor heran (19:20). Doch keine fünf Minuten später hatten die Dinslakener wieder einen Vorsprung von vier Toren herausgeworfen. "Beim 19:20 war so ein Zeitpunkt, wo das Spiel zu unseren Gunsten hätte kippen können", sagte Buil. "Allerdings waren wir durch Hinausstellungen auch zu oft in Unterzahl." So sah Malte Roes anderthalb Minuten vor dem Spielende noch die Rote Karte und musste das Feld verlassen. Zuvor hatte er einen Tempogegenstoß mit einem Foul verhindert. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bei acht Toren Rückstand aber schon längst entschieden.

HSG HMI: Bucksteeg, Kniest - Hekers (1), Peters (1), Schnelting (7), Arendsen (1), Giesbers, Schumacher (2), Schepersmann (1), Lonscher (3), Nehling (2), Roes (3), Ising (2), Fischer (7).

(tt)