Lokalsport: 13 Teams fiebern dem Saisonstart entgegen

Lokalsport : 13 Teams fiebern dem Saisonstart entgegen

Tennis: Ab dem kommenden Wochenende sind die Senioren-Mannschaften des TC RW Emmerich wieder gefordert.

Auf diesen Termin haben die Aktiven des Tennisclubs Rotweiss Emmerich schon lange gewartet, denn nach der langen Winterpause beginnt am 5. Mai die neue Medenspiel-Saison. Der Verein geht mit insgesamt 13 Medenmannschaften bei den Erwachsenen und sechs Jugendteams an den Start.

Christina Welmans ist mit der ersten Damen 40-Mannschaft am Start. Foto: Flintrop

Herren 65: In der Niederrheinliga starten die Herren 65 am 8. Mai beim TC BW Neuss. Aktuell läuft es noch nicht so rund, wie es sich die beiden Mannschaftsführer Manfred Kurth und Norbert Fohler wünschen, denn beide Vorbereitungsspiele gingen knapp verloren. So führte das Team gegen den TC Vorhalle aus der Westfalenliga bereits mit 4:2 nach den Einzeln und verlor anschließend alle drei Doppel. Ähnlich verlief die Partie gegen Regionalligist Hamborn 07. Auch hier erreichten die Emmericher mit einem 3:3-Zwischenstand eine gute Ausgangsbasis zum Matchgewinn. Zwei verlorene Doppel machten jedoch den Plan zunichte.

Manfred Kurth ist sich angesichts der aktuellen Siebener-Gruppe in der Niederrheinliga noch unsicher. "Jeder kann hier jeden schlagen, es gibt keinen Favoriten und keine Abstiegskandidaten. Das wird eine spannende Saison", sagt er.

Damen 55: Für die Damen 55 beginnt die neue Saison in der Zweiten Verbandsliga beim Krefelder TG. Nach dem Wechsel in die höhere Altersklasse kann das Saisonziel eigentlich nur die Rückkehr in die Erste Verbandsliga lauten. Personell ist das Team komplett zusammen geblieben und spielt in dieser Formation schon seit vielen Jahren miteinander.

Damen 40: Zu Gast beim Kettwiger TG sind am 5. Mai die Damen 40 I mit Mannschaftsführerin Katja Meenen, die ebenfalls in der Zweiten Verbandsliga aufschlagen. Zu seinem Bedauern konnte sich das Team trotz intensiver Suche nicht verstärken. Das hält es jedoch nicht davon ab, mit dem Ziel Klassenerhalt ehrgeizig und zuversichtlich in die Saison zu starten. Ein Highlight bietet sich am Samstag, 12. Mai, wenn die Damen 40 gegen den TC Heiligenhaus die frühere Nummer zwei, Sandra Tönges, an ihrer alten Wirkungsstätte begrüßen können. Sandra Tönges war vor zwei Jahren zum TC Heiligenhaus gewechselt und reist nun als Nummer eins an.

Herren: Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse A geht es für die erste Herrenmannschaft beim ersten Heimspiel am 6. Mai gleich um wichtige Punkte gegen Treudeutsch Lank. Trotz des Abgangs von Spitzenspieler David Cortes Gomez und dem verletzungsbedingten Ausfall des an Nummer zwei gesetzten Marvin Wütscher sieht Mannschaftsführer Cyprian Langen gute Chancen für den Klassenerhalt. Mit Daniel Rech, Ben Heüveldop und Jakob Houben konnten drei spielstarke Neuzugänge gewonnen werden.

Damen: Eine Hiobsbotschaft musste Saskia Mohnen, Teamführerin der ersten Damenmannschaft, kurz vor Saisonbeginn verarbeiten, da ihre langjährige Doppelpartnerin Tina Reese verletzungsbedingt die komplette Saison ausfallen wird. Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga wird die aktuelle Spielzeit dadurch nicht einfacher. Verstärkt wird das Team nunmehr durch Simone Braun, die nach mehreren Jahren Pause wieder ins Geschehen einsteigt. Ihr erstes Match bestreiten die Damen am 6. Mai in Kaarst. Herren 40: Nach einem erfolgreichen Trainingslager auf Mallorca blickt Mannschaftsführer Holger Houben-Ring zuversichtlich auf die Saison der Herren 40 in der Kreisliga. Mit der intensiven Vorbereitung und dem guten Teamgeist im Rücken steht das Ziel fest: Wiederaufstieg in die Bezirksklasse B. Am 6. Mai sind die Herren 40 bei BW Issum II zu Gast und wollen hier bereits die ersten Punkte für den angestrebten Aufstieg sammeln.

Herren II: Das erst im vergangenen Jahr gegründete und direkt in die Kreisliga aufgestiegene Herren II-Team um Spielertrainer Roman Mohnen muss starke personelle Änderungen in Kauf nehmen, da mit Ben Heüveldop und Jakob Houben die spielstärksten Akteure nicht mehr dabei sind. Roman Mohnen konnte jedoch mit Timo Heering ein Emmericher Urgestein reaktivieren und mit Vincent Steinebach einen weiteren erfahrenen Akteur in die Mannschaft holen, um so die entstandene Lücke bestmöglich zu schließen.

Damen II: Die zweite Damenmannschaft, der in der vergangenen Saison der Aufstieg in die Bezirksklasse B gelang, starten am 6. Mai beim TC Walbeck in die Saison. Durch die Verstärkung mit Carolin Gröne und Elisa Gansel ist die Mannschaft gut aufgestellt. Trotz des großen Respekts vor der neuen Spielklasse sind die Emmericherinnen um ihre Mannschaftsführerin Katja Meijer darin bestrebt, die Klasse auch zu halten.

Damen 40 II: Zu Gast beim TC Kalkar ist am 5. Mai die zweiten Damen-40-Mannschaft. Im vergangenen Jahr konnte der TC Kalkar ohne Spielverlust besiegt werden, und auch diesmal hoffen die Emmericherinnen wieder auf einen Erfolg, um die ersten Zähler einzufahren. Nach dem Karussell "Aufstieg, Abstieg, Klassenerhalt" der vergangenen Spielzeiten wird nun wieder der Aufstieg angepeilt. Verstärkt wird die Mannschaft in diesem Jahr durch Susanne Verheyen und Brigitte Evers.

Herren 60: Die Herren 60 starten ebenfalls am kommenden Samstag, 5. Mai, beim TSV Meerbusch in die neue Saison. Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse A hat das Team gute Chancen, in der aktuellen Siebener-Gruppe die Klasse zu halten. Sollte die Mannschaft an den einzelnen Spieltagen jeweils in Bestbesetzung antreten, dürfte mit etwas Glück sogar mehr drin sein.

Herren III: Die aus Jugendspielern neu gegründete Herren III-Mannschaft mit Teamführer Max Pirsch reist am Sonntag, 6. Mai, zu ihrem ersten Spiel zum TC Sevelen. Für das erste Jahr gilt es, Erfahrungen und Spielpraxis im Erwachsenenbereich zu sammeln. "Alles kann, nichts muss", lautet dann auch das Ziel der jungen Mannschaft.

Herren 70: Die Herren 70 starten am Dienstag, 8. Mai, mit ihrem neuen Mannschaftsführer Peter Pfeil mit der Auswärtsbegegnung in Goch in die neue Saison. Pfeil tritt die Nachfolge von Heinz Gathmann an, der aus gesundheitlichen Gründen nunmehr kürzer tritt, und in dieser Funktion viele Jahre im Amt war. Verstärkt wird die Mannschaft nunmehr durch Karl Sievers.

Damen 50: Die Damen 50 beginnen mit einem Heimspiel gegen den Kapellener TC. Das neue Team wurde aus dem Wunsch heraus gegründet, nicht nur hobbymäßig zu spielen und setzt sich aus ehemaligen Hobby- und Medenspielerinnen zusammen. Im ersten Jahr möchte sich das Team um Kapitänin Gabriel Faulseit-Pieper zunächst finden und geht daher ohne große Ziele in die Saison.

(RP)
Mehr von RP ONLINE