1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: 1. FC Kleve marschiert in Richtung Aufstieg

Lokalsport : 1. FC Kleve marschiert in Richtung Aufstieg

Fußball: Der Spitzenreiter der Landesliga gewinnt das Auswärtsspiel bei Arminia Klosterhardt mit 3:1. Obwohl die Gäste gut in die Partie kommen, liegen sie früh zurück. Levon Kürkciyan erzielt zwei Tore, Tim Haal trifft einmal.

Nach einem frühen Rückstand gewann der Fußball-Landesligist 1. FC Kleve auswärts doch noch bei Arminia Klosterhardt mit 3:1 (1:1). Zwar dominierten die Klever nicht durchgängig, final aber siegte der Klassenprimus verdient. "Wir haben sehr gut begonnen und haben auch nach dem Rückstand die Ruhe bewahrt. Zwischendurch haben wir uns von den Entscheidungen des Linienrichters ein wenig ablenken lassen. Aber es war ein gutes Spiel von uns", sagte FC-Trainer Umut Akpinar.

Auf dem Kunstrasenplatz in Klosterhardt begannen die Gäste couragiert, während Klosterhardt auf schnelle Balleroberungen lauerte. In der fünften Minute kam der 1. FC durch einen Kopfball von Sebastian van Brakel nach einer Ecke zur ersten guten Möglichkeit. Wenige Minuten danach spielte Klosterhardt einen Konter allerdings schnell zu Ende. In Folge einer Flanke und einer Kopfballverlängerung ins Zentrum vollendete Nico Große-Beck unhaltbar zum 1:0.

Der 1. FC Kleve brannte jedoch direkt auf den Ausgleich: Nach einer Flanke von Levon Kürkciyan stieg Tim Haal zwei Meter vor dem gegnerischen Gehäuse am höchsten und netzte ein. Nach herrlicher Kombination verkündete der Stadionsprecher der Arminen in der 22. Minute gar schon die Klever Führung, der Schiedsrichter aber vertrat eine andere Position und erkannte eine knappe Abseitsstellung von Mike Terfloth, der den Ball über die Linie gespitzelt hatte. Ohnehin waren enge Abseitsentscheidungen prägendes Element des Spiels. Die Abwehrreihen des Gastgebers standen hoch, weshalb Kürkciyan und Jan-Luca Geurtz immer wieder den Weg in die Tiefe suchten - häufig wurden sie im Zuge dessen zurückgepfiffen. Aufgrund der offensiven Spielweise der Arminen musste auch Torwart Wolff immer wieder mitspielen, der bisweilen unsicher wirkte. Kleve registrierte diese Unsicherheit und presste den gegnerischen Schlussmann früh. So kam Geurtz in der 26. Minute zu einer guten Chance. Eine Möglichkeit des Gastgebers in der 35. Minute verfehlte das Ziel um einen Meter. In die Pause verabschiedeten sich die Klever als bessere Mannschaft, der es noch am unbedingten Drang nach vorne fehlte. Nach dem Seitenwechsel machten es die Gäste besser und gingen in der 52. Minute durch Levon Kürkciyan mit 2:1 in Führung. Ein zunehmend zurückhaltender Gastgeber erzielte in der 64. Minute beinahe den Ausgleich. Der Kopfball segelte aber knapp vorbei.

Eine Viertelstunde vor Schluss landete ein Schuss aus der zweiten Reihe gar auf der Klever Latte. Im direkten Anschluss sorgte ein Kopfball des Tabellenelften erneut für Zittern im Klever Strafraum. Die Elf von Umut Akpinar lauerte aber auf Konter. Die Entscheidung gelang Levon Kürkciyan in der 90. Minute, als er nach einer tollen Kombination von Pascal Hühner bedient worden war und erfolgreich zum 3:1 abschloss.

Durch den Sieg marschiert der 1. FC Kleve mit noch größerem Abstand in der Landesliga vorneweg. "Wir wissen auch, wo wir in der Tabelle stehen. Aber wir analysieren und denken weiterhin von Spiel zu Spiel", sagte Akpinar.

"Es wird für die Konkurrenz extrem schwierig, uns noch einzuholen", sagte der Klever Sportchef Georg Kreß, der am Rande der Partie die Vertragsverlängerung von Rechtsverteidiger Abdullo Saidov bekannt machte.

(RP)