1:4-Niederlage für 1. FC Heelden in Fußball-Kreisliga B

Fußball : 1. FC Heelden verliert mit 1:4 gegen den Tabellenführer

Die Mannschaft muss sich TuB Bocholt II geschlagen geben. Der VfB Rheingold Emmerich schafft beim HSC Berg nur ein Remis. Fortuna Elten fährt in Drevenack den dritten Saisonsieg ein.

HSC Berg – VfB Rheingold Emmerich 1:1 (0:0). Alles andere als ein Spitzenspiel sah VfB-Coach Dennis Lindemann: „Zu einem Spitzenspiel gehören zwei Mannschaften, leider hat der Gegner das Spiel nicht so angenommen.“ Nach einem individuellen Fehler nutzte Berg eine seiner wenigen Chancen und erzielte den Ausgleich (56.) nachdem Alexander Lohmann kurz zuvor (52.) per Foulelfmeter die Gäste in Führung geschossen hatte. „Wir waren zu doof und haben uns selbst nicht belohnt“, hatte Lindemann nur an der Chancenverwertung des Teams etwas auszusetzen. „Sonst kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, wir waren das dominante Team.“ Die Gäste verloren noch kurz vor Ende Leroy Nienhaus durch eine gelb-rote Karte, hatten aber noch mehrfach den Siegtreffer auf dem Fuß.

BW Bienen – GW Flüren 2:1 (1:1). Bereits in der sechsten Minute gerieten die Hausherren in Rückstand, konnten aber noch vor dem Pausentee ausgleichen. Szymon Andrzejczak traf zum 1:1 (33.). In einer spannenden Partie gelang Andrzejczak mit seinem zweiten Tor (89.) der umjubelte Siegtreffer für den Tabellenführer.

1. FC Heelden – TuB Bocholt II 1:4 (0:1). Im Topspiel der Gruppe 1 boten die Gastgeber zunächst eine gute Leistung gegen den Tabellenführer und kamen zu klaren Chancen durch Marvin Lackermann und Robin Kisters. TuB kam in der 42. Minute das erste Mal gefährlich vor das Heeldener Tor und erzielte prompt die Führung. Kurz darauf verpasste erneut Kisters eine Gelegenheit den Ausgleich zu erzielen. Nach der Halbzeit (56.) erhöhte der Spitzenreiter auf 2:0. „Danach war TuB in allen Belangen überlegen. Daher geht das Ergebnis absolut in Ordnung, auch in der Höhe“, sah Heeldens Trainer Joaquim Lopes den größten Unterschied in der Chancenverwertung. Jetlir Berisha erzielte zwischenzeitlich das 1:3 (73.).

Westfalia Anholt II – VfL Rhede II 0:4 (0:1). Nichts zu holen gab es für die Reserve der Westfalia. Nach einem Gegentreffer in der ersten Halbzeit (22.) musste das Team von Trainer Werner Döring im zweiten Durchgang drei weitere Treffer hinnehmen. „Das war schon verdient, wir hatten heute nicht den Hauch einer Chance“, sagte der Anholter Coach.

SV Werth – VfL 45 Bocholt 2:4 (0:2). Die Gastgeber mussten Lehrgeld bezahlen und lagen nach einer halben Stunde bereits mit 0:2 zurück. Kurz nach der Halbzeit (48./50.) legten die Gäste zwei weitere Tore nach. „Die ersten drei Treffer legen wir uns selber rein. Wir haben hinten zu viele Fehler gemacht und gegen eine ausgebuffte Mannschaft verdient verloren“, musste der Werther Trainer Hans-Georg Trinker eingestehen. Zwar kamen die Hausherren durch Treffer von Hendrik Kluge (73./FE) und Routinier Thomas Looks (80.) nochmal heran, ließen aber weitere Chancen ungenutzt.

SV Vrasselt II – DJK Hüthum-Borghees 0:0. Torlos endete das Kellerduell. Der SVV kam zunächst besser ins Spiel und erarbeitete sich in den ersten 20 Minuten einige Chancen, es gelang aber nicht das Spielgerät im Tor unterzubringen „Wir hätten in Führung gehen können, wenn nicht müssen. Letztlich muss man mit dem Ergebnis aber zufrieden sein“, konnte SVV-Coach Markus Urselmans mit dem Punkt leben.

STV Hünxe – TuS Haffen-Mehr 1:0 (0:0). Eine ärgerliche Niederlage musste die TuS hinnehmen. In einem ausgeglichenen Spiel kassierten die Gäste drei Minuten vor Ende einen Gegentreffer aus stark abseitsverdächtiger Position und mussten sich knapp geschlagen geben. Timo van der Löcht, der den verhinderten TuS-Trainer Frank Potthoff an der Linie vertrat, war dennoch nicht unzufrieden mit dem Auftritt seines Teams. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben couragiert und diszipliniert gespielt und hätten heute einen Punkt verdient gehabt.“

TuS Drevenack – Fortuna Elten 0:1 (0:0). Die Fortuna feierte ihren dritten Saisonsieg und verbesserte sich auf den vorletzten Tabellenplatz. In einem Spiel auf Augenhöhe erzielte Fernando Diaz in der 71. Minute den 1:0-Siegtreffer.

(snak)