1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Spargeltag am 28. April: Ein Fest rund um das weiße Gold aus Elten

Spargeltag am 28. April : Ein Festtag rund um das weiße Gold aus Elten

Am 28. April präsentiert sich das Dorf wieder von seiner schmackhaften Seite. Restaurants und Anbaubetriebe widmen einen ganzen Tag der Delikatesse und gewähren Spargelliebhabern einen Blick hinter die Kulissen.

Der Spargel hat in Elten eine lange Tradition. Und so findet bereits zum zwölften Mal der Spargeltag statt, der den Spargelliebhabern einen Blick hinter die Kulissen des Spargelanbaus gewährt. In diesem Jahr wird der Spargeltag am Sonntag, 28. April, veranstaltet.

Die Arbeitsgemeinschaft „Spargeltag Elten“, die gemeinsam mit der Interessen- und Werbegemeinschaft Elten (IWE) den Spargeltag organisiert, hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Spargel noch mehr zu beleben.

„Wir freuen uns auf viele Spargelfans, aber auch auf Leute, die sich für das weiße Gold interessieren und mehr darüber wissen möchten“, sagte Touristikchefin Manon Look-Braun.

Rainer Elsmann, Vorsitzender der IWE, die zum ersten Mal Veranstalter ist, konnte neben den beiden Spargelbauern Derksen und van Bebber auch vier Gastronomen zur Teilnahme „überreden“, die an diesem Tag besondere kulinarische Köstlichkeiten rund um den Spargel anbieten.

Seit zwei Wochen wird bereits Spargel geerntet. „So früh wie selten“, sagte Wilfried Derksen. Der Spargel kommt aus den Hochtunneln, aber auch im Freiland kann bereits geerntet werden. „Ostern steht vor der Tür und da ist der Spargel sehr gefragt“, sagt der Spargelbauer. Auf dem Hof der Familie Derksen werden keine Herbizide und keine Fungizide zur Unkraut-, Schädlings- und Pilzbefallbekämpfung verwendet.

  • Emmerich : Leckerer Spargel in allen Variationen
  • Das Schild, das an vielen Parkplätzen
    Tipps der Kreispolizei Kleve : Was auf dem Parkplatz gilt
  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Corona-Zahlen im Kreis Kleve steigen sprunghaft an

„In den letzten Jahren ist das Interesse und der Zuspruch für den Spargeltag immer größer geworden“, hat Derksen festgestellt. Und die Fragen, die die Besucher stellen, seien auch immer fachkundiger.

Ab 11 Uhr beginnt der Spargeltag mit einer Führung auf dem Hof van Bebber, Probstei 20 in Elten. „Wir haben zwar nur eine Führung, aber wir lassen uns dabei viel Zeit, damit die Besucher sich alles in Ruhe anschauen können“, lädt Heiner van Bebber ein. Neben einem Einblick in die Arbeit auf den Feldern bekommen die Besucher auch Erklärungen zur Verarbeitung der langen Gemüsestangen.

„Jeder darf mal selber Spargel stechen, wie in den letzten Jahren. Oft waren die Gäste erstaunt, wie schwierig und anstrengend es ist, den Spargel heil aus der Erde zu bekommen“, so van Bebber, der von seinen Söhnen Fabian, 14 Jahre, und Ole, zwölf Jahre, unterstützt wird. Die beiden zeigen den Kindern, wie der Spargel geerntet wird.

Auf dem Hof von Johannes und Wilfried Derksen, Alter Beeker Weg 80, finden um 13 und 15 Uhr ebenfalls zwei Führungen statt. Auch hier geht es um Anbau, Ernte, Verarbeitung und Verkauf der beliebten Stangen. Zwischendurch dürfen die Gäste, ebenso wie auf dem Hof van Bebber, kleine Spargelhäppchen probieren. „Als Appetitanreger für das Essen im Restaurant“, sagt Johannes Derksen. Die Führungen sind kostenlos.

In den vier Restaurants werden ab 11 Uhr köstliche Spargel-Variationen serviert. Theo Wanders vom Hotel/Restaurant Wanders hat für den Spargeltag ein besonderes Eltener Spargel-Kennenlernmenü kreiert – mit Spargel in vier verschiedenen Zubereitungsarten.

Dass der Spargel auch über Eltens Grenzen hinaus beliebt ist, hat Gastwirt Peter Winkelmann von den „Ratsstuben“ festgestellt. „Als über den ersten Spargel berichtet wurde, riefen  Leute aus Köln und Düsseldorf an, um bei uns Plätze für ein Spargel-Essen zu reservieren.“

Neben verschiedenen anderen Gerichten ist eine seiner Spezialitäten der Flammkuchen mit Spargel und geräuchertem Lachs.

Neu dabei ist das neu eröffnete Restaurant „Capitan Cook“ auf der Klosterstraße.

Zum ersten Mal macht auch das „Wirtshaus“ mit. Marielle Teunissen und ihr Team haben speziell für den Spargeltag ein Menü vorbereitet.

(moha)