1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Sorgten drei Kinder für Brandstiftung in Haldern?

Brandstiftung in Haldern : Vier Schrottautos in Brand gesteckt

Am Dienstagnachmittag brannten vor der Halle eines Betriebs an der Weseler Landstraße vier ausgeschlachtete Fahrzeuge ab. Mitarbeiter hatten zuvor drei Kinder gesehen, die das Feuer gelegt haben könnten.

Am Dienstag gegen 16 Uhr gerieten in Haldern an der Weseler Landstraße vier ausgeschlachtete Schrottfahrzeuge (ein Lkw und drei Autos) in Brand. Die Fahrzeuge waren auf einem Grundstück vor einer Halle abgestellt. Mitarbeiter eines angrenzenden Betriebes stellten den Brand fest und verständigten die Feuerwehr. Die Feuerwehr löschte den Brand und konnte ein Übergreifen des Feuers auf die Halle verhindern. Das Feuer war nach Angaben der Polizei vermutlich vorsätzlich oder fahrlässig gelegt worden.

Die Mitarbeiter hatten etwa 30 Minuten vor dem Brand zwei Jungen und ein Mädchen auf dem Grundstück gesehen. Als die Zeugen den Brand bemerkten, sprachen sie die Kinder an. Die drei Kinder rannten daraufhin in Richtung Haldern weg.

Die Kinder waren 13 bis 15 Jahre alt. Ein Junge hatte ein blaues Auge („Veilchen") und ihm fehlte ein Zahn. Der andere Junge war komplett schwarz gekleidet. Das Mädchen hatte brünette Haare und Sommersprossen.

Hinweise bitte an die Kripo Emmerich unter Telefon 02822 7830.

(RP)