1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Sonntag in Rees: Halderner Bläser reisen durch die Welt

Rees : Sonntag in Rees: Halderner Bläser reisen durch die Welt

Das Halderner Blasorchester geht am Sonntag, 1. Oktober, im Reeser Bürgerhaus auf eine musikalische Weltreise. Ab 17 Uhr führt René Schenk durch das Programm. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. "Wie mit dem Traumschiff fahren wir mehrere Länder und Kontinente an, darunter Israel, Amerika und Afrika", sagt die Vorsitzende Karla Kilzer und verspricht: "Wir treffen Cowboys und Indianer, reiten auf Elefanten und begleiten Jules Vernes Romanhelden Phileas Fogg auf seiner Reise um die Erde in 80 Tagen." Dabei werden die 34 Musiker nicht nur den gekonnten Umgang mit ihren Instrumenten demonstrieren, sondern ausnahmsweise auch selbst singen.

Seit Mai hat das Halderner Blasorchester neue Titel einstudiert und bekannte Stücke aufgefrischt. Der Besucherandrang dürfte, wie in den letzten Jahren, groß werden. Aber nicht nur aus Platzgründen haben sich die Halderner wieder für das Reeser Bürgerhaus als Konzertsaal entschieden: "Die Akustik ist super. Das Bürgerhaus ist ungefähr so alt wie unser Orchester und war schon immer so etwas wie unser Wohnzimmer", sagt Karla Kilzer.

Neben dem etablierten Orchester wird auch der musikalische Nachwuchs ins Bürgerhaus kommen. Als Vorprogramm spielen die jungen Musiker Filmmusiken aus "Star Wars", "Grease" und Disneys "Bärenbrüder".

Fremde Länder wird das Halderner Blasorchester vorerst nur musikalisch erkunden. "Auslandsauftritte" beschränken sich auf die Niederlande, die letzte gemeinsame Spanienreise zu einem Oktoberfest nahe Barcelona fand noch unter dem Banner der Musikschule statt und liegt lang zurück. "Wir würden gern ein bisschen durch Deutschland tingeln und auch mal nach Bayern reisen", sagt Karla Kilzer, "aber wir müssten dort ein Orchester finden, dessen Mitglieder uns beherbergen möchten und die wir dann in den Jahren darauf auch mal in Haldern beherbergen können."

(ms)