Protest gegen Regierungspläne Flagge zeigen für die NL-Landwirte

s-Heerenberg/NL · Blau-Weiß-Rot von oben nach unten – so drücken Bürger in den Niederlanden ihren Protest gegen die Stickstoff-Pläne der Regierung aus. In ´s-Heerenberg ist die „falsche Fahne“ längst ein Massenphänomen geworden.

 Blau-Weiß-Rot statt Rot-Weiß-Blau: Auch in ‘s-Heerenberg bekunden viele Menschen ihre Solidarität mit den Landwirten. Als Zeichen dafür hängen sie die Landesfahne verkehrt herum auf.

Blau-Weiß-Rot statt Rot-Weiß-Blau: Auch in ‘s-Heerenberg bekunden viele Menschen ihre Solidarität mit den Landwirten. Als Zeichen dafür hängen sie die Landesfahne verkehrt herum auf.

Foto: Maarten Oversteegen

‘ Einst war die umgekehrte Flagge der Niederlande ein SOS-Signal auf See. Heute ist sie Ausdruck des Protests. Ein Zeichen des Widerstands gegen die Stickstoff-Pläne der Regierung in Den Haag, bisweilen auch ein generelles Misstrauensvotum gegen staatliche Autoritäten. Insbesondere in ländlichen Regionen ist die Fahne auf dem Kopf – also Blau-Weiß-Rot – an jeder Straßenecke zu sehen. Besonders groß scheint der Rückhalt für die Landwirte im beschaulichen ‘s-Heerenberg zu sein. Vor hunderten Häusern weht die umgekehrte Fahne, die das Königreich in Aufruhr versetzt.