1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Societät erstrahlt jetzt in neuem Glanz

Emmerich : Societät erstrahlt jetzt in neuem Glanz

Das Fernziel ist nach wie vor die Beleuchtung der Rheinbrücke. Doch bis dazu die Finanzmittel vorhanden sind, hinterlässt der Verein "Stadtbild" erst mal weitere kleine, aber feine Licht-Spuren in Emmerich.

Nach Projekten wie dem Rathaus oder dem Krantor wurde nun die Beleuchtung der Societät umgesetzt.

9000 Euro hat Stadtbild, gestern beim Pressetermin durch den Vorsitzenden Johannes Diks sowie Mitstreiter Dirk Schuster vertreten, investiert. Doch die Maßnahme, aus Spendengeldern finanziert, hat sich gelohnt. Auch Wim Abbing vom Trägerverein der "Sos" zeigte sich angetan von der Arbeit, die Harald Koster von den Stadtwerken mitsamt Team umgesetzt hat.

Die Giebelseite sowie der lange Gebäudeteil zur B 8 hin werden nun illuminiert. "Schließlich ist diese Stelle ein Eingangstor zur Stadt und somit ein sehr markanter Punkt", so Diks, im Hauptamt bekanntlich Bürgermeister von Emmerich.

Nur acht Bodenstrahler (sieben à 35 Watt, einer à 70 Watt) reichen aus, um den Gastronomie-Komplex, zugleich einer der schönsten Bauten in Emmerich, effektvoll in Szene zu setzen.

Als nächstes, kleineres Projekt soll die Beleuchtung des Nikolausbrunnens (Rathaus, Anfang Steinstraße) für 900 Euro umgesetzt werden.

(RP/rl)