1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Silvester: Aufzug mit drei Personen bleibt in Hochhaus in Emmerich stecken

In der Silvesternacht : Feuerwehr befreit drei Emmericher aus Aufzug

Die Silvesternacht ist in Emmerich im Großen und Ganzen ruhig verlaufen. Doch einige Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten dennoch ausrücken. Der erste Einsatz des neuen Jahres fand im Rheingold-Hochhaus statt.

(RP) Gegen 0.45 Uhr wurde der Löschzug Stadt zum ersten Einsatz des Jahres auf die Rheingoldstraße alarmiert. Die Kreisleitstelle Kleve meldete hier drei Personen in einem Aufzug, der in Höhe der siebten Etage feststeckte. Die Wehr konnte die Fahrstuhltüre schnell öffnen und alle Personen verließen den Aufzug unverletzt. Der Hausmeister wurde über den Defekt informiert und verständigte eine Wartungsfirma, um das Problem zu beheben.

Eine knappe Dreiviertelstunde später wurden die Einheiten Stadt und Hüthum zur Wardstraße gerufen. Dort hatte eine Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle meldete der bereits eingetroffene Rettungsdienst, dass Mitarbeiter der Firma einen Knall vernommen hätten. Die Erkundung der ersten Feuerwehrkräfte ergab eine Auslösung im Bereich der Trafoanlage. Von Außen waren zunächst kein Schadensmerkmale zu erkennen. Auch eine Begehung der Anlage brachte keine weiteren Erkenntnisse, so dass die Anlage zurückgestellt und dem Betreiber übergeben werden konnte.