Rees: Senioren-Wohnungen für den Stadtkern

Rees: Senioren-Wohnungen für den Stadtkern

Die ehemalige Metzgerei Voss im Kreuzungsbereich Fallstraße/Oberstadt ist abgerissen worden. Dort sollen jetzt sieben seniorengerechte Wohnungen entstehen. Sie sind bereits alle reserviert.

Im Kreuzungsbereich von Fallstraße und Oberstadt entsteht momentan ein Neubau mit sieben seniorengerechten Wohnungen. Anfang Februar wurde die frühere Metzgerei Voss mit drei dazugehörenden Wohnungen, die im ersten und zweiten Obergeschoss lagen, abgerissen. Die Emmericher Bauunternehmung Koch & Vels ist Generalunternehmer und Bauträger. Sie kaufte die zuletzt leerstehende Immobilie im Jahr 2017.

"Die Abrissarbeiten gehen nahtlos in den Neubau über, wir rechnen mit einer Fertigstellung im Frühjahr 2019", sagt Uwe Koch. Das Haus, dessen Eingangstür zur Oberstadt ausgerichtet sein wird, erhält einen Aufzug, die meisten Wohnungen bekommen einen Balkon. "Schon jetzt sind alle sieben Wohnungen reserviert", erklärt er weiter. Er bezeichnet das Projekt als "nicht alltäglich", weil der erfolgreich verlaufene Abriss mit Millimeterpräzision vorgenommen werden musste, um Schäden an den Nachbargebäuden auszuschließen.

Der Neubau wird nicht unterkellert, die bisherige Teilunterkellerung musste aus statischen Gründen weichen. "Wir haben einen Archäologen beauftragt, der den historischen Keller dokumentiert", sagt Uwe Koch. Der Gewölbekeller sei vergleichbar mit den Kellern vieler alter Gebäude im Reeser Stadtkern. Die Bodenverhältnisse im Kreuzungsbereich Fallstraße und Oberstadt ließen allerdings nicht zu, den alten Keller unter dem Neubau zu erhalten. Das Fundament müsse dort neu gegossen werden, um dem Haus die nötige Stabilität zu geben. Der Bagger der Emmericher Firma TBD steht noch startklar vor Ort. Wenn der Hochbaukran mit seinem 25-Meter-Ausleger anrückt, dann wird es noch einmal eine Straßensperrung geben im Bereich Oberstadt/Fallstraße. "Dann aber nur für ein paar Stunden", so Koch.

Die zweitägige Sperrung, die wegen des Abrisses Anfang Februar notwendig war, hatte viele Schaulustige angelockt. "Wir hatten wegen der Baustelle mit weniger Kunden gerechnet", sagt Bäckereifachverkäuferin Jaqueline Vehstedt von der Gerads-Filiale. Das Gegenteil war der Fall. "Die Erwachsenen wärmten sich hier bei einem Kaffee auf oder nahmen sich einen Coffee-to-go mit, für die Kinder wurden Brötchen geholt", erzählt sie. Die meisten hätten Handy-Aufnahmen gemacht, hat sie durchs Seitenfenster des Ladenlokals mitbekommen.

Optisch wird das neue Gebäude, das zweigeschossig werden soll, der umgebenden Bestandsbebauung in Ausführung und Farbgebung angepasst. "Es wird verklinkert und erhält Gauben, wie sie auch die Nachbarbauten haben", erklärt Uwe Koch. Im vergangenen Jahr hat sein Unternehmen die alte Metzgerei samt Wohnhaus gekauft, nachdem die Volksbank Emmerich-Rees, ihr Premium-Partner, sie auf diese Immobilie aufmerksam gemacht hatte. "Uns war bekannt, dass Altenwohnungen benötigt werden", sagt Koch. Die Volksbank vermarktet die Wohnungen nun.

(ms/rau)