1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Segelregatta Rheinwoche macht an Pfingsten in Rees und Emmerich Station

Rheinwoche : Regatta-Flotte stoppt in Rees und Emmerich

Europas größter Segelwettkampf auf einem Fluss — die Rheinwoche — macht über Pfingsten in Rees und Emmerich Station. Rund 100 Boote sind dabei.

Ein prächtiges Spektakel wird sich an Pfingsten wieder auf dem Rhein bieten. Dann nämlich macht sich eine ganz besondere Regatta auf den Weg von Düsseldorf nach Arnheim. Die „Rheinwoche“ ist Europas größter Segelwettkampf auf einem Fluss. In diesem Jahr werden rund 100 Boote verschiedener Kategorien dabei sein. Zum Beispiel Drachenboote, Korsare, Piraten, Ynglings und H-Boote. Station machen sie auch in Rees und Emmerich.

Organisiert wird der internationale Wettkampf mit Teilnehmern aus Deutschland, den Niederlanden, England und Skandinavien im jährlichen Wechsel von den Yachtclubs an Rhein und Mosel. Der Startschuss in Düsseldorf erfolgt am Pfingstsamstag. Ab 9.55 Uhr gehen dann sechs Wertungsklassen ins Rennen. Die erste Etappe führt nach Duisburg-Ruhrort. Danach geht es weiter rheinabwärts bis Wesel, wo der der erste Wettkampftag im Sporthafen mit einer „Rheinwochen“-Party mit Musik und Spanferkel für Jedermann endet. Auch das Begleitboot der Regatta – das über 60 Meter lange Passagierschiff Eureka – wird dort festmachen. Viele Emmericher kennen es gut, es liegt schließlich dort oft an der Promenade.

  • Der Kreis Kleve hat aktuelle Zahlen
    Kreis Kleve meldet Erfolg : Programm für Langzeitarbeitslose zeigt offenbar Wirkung
  • Der 43-Jährige musste mit dem Rettungswagen
    Kapellenberger Weg : Motorradfahrer (43) kommt in Kurve zu Fall
  • Leonie Kreusch und Stephan Hanf von
    Aktion beim Festival : Haldern-Pop-Hommage an Joseph Beuys

Am Sonntag setzt sich der Tross dann ab 10 Uhr zur dritten Wettfahrt von Wesel nach Reeserschanz in Bewegung. Rund 19 Kilometer ist diese Strecke lang. Nach einem Mittagessen auf der MS Eureka beginnt dann auch schon die vierte Wettfahrt von Rees nach Emmerich. Wenn die Wassersportler die etwa 14 Kilometer lange Strecke absolviert haben, wollen sie beim Emmericher Yachtclub die Preisverleihung vornehmen und den Tag mit einer Feier ausklingen lassen, um dann am Montag weiter nach Arnheim zu fahren. Die Niederlande sind nach einigen Jahren Unterbrechung jetzt auch wieder bei der „Rheinwoche“ mit von der Partie.

(Markus Balser)