1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Schützen in Dornick: Ab sofort Rauchverbot im Johannes-Zentrum

Emmerich : Schützen in Dornick: Ab sofort Rauchverbot im Johannes-Zentrum

Am Sonntagmorgen fand die Generalversammlung der St.-Johannes-Schützenbruderschaft Dornick in der Dorfschänke statt. 80 der insgesamt 230 Mitglieder nahmen teil. Brudermeister Gerd Böcker begrüßte unter anderen den König Andreas Hermsen und Vizekönig Daniel Terhorst.

Einstimmig verliefen die Vorstandswahlen, die turnusmäßig auf dem Programm standen. Dieter Stevens wurde als stellvertretender Brudermeister wiedergewählt, ebenso wie Herbert Kleipaß, der seit 1984 das Amt des Protokollführers innehat. Neuer Schriftführer wurde Tom Kruyt als Nachfolger von Heiner Hübbers. Für die 15 Jahre, in denen Hübbers engagiert das Amt ausübte, dankte der Brudermeister herzlich. Auch Jörg Booms, der seit 1995 Schießmeister war, stellte sich aus zeitlichen Gründen nicht zur Wiederwahl.

Neuer Schießmeister wurde Christian Sanders. Gewählt wurden außerdem Thomas Meyer zum stellvertretenden Schießmeister und Sascha Schulz zum Beisitzer, mit Jennifer Kleipaß wurde erstmals eine Frau bei den Johannesschützen Kassenprüfer.

Gregor Reinen konnte in seinem Kassenbericht Positives vermelden, durch das Bezirksschützenfest und das Johannes-Zentrum konnten einige Tausend Euro Gewinn erwirtschaftet werden. Einiges davon wird ins eigene Zelt investiert: 5000 Euro kostet die Anschaffung neuer Planen, Verbindungsschienen und von zwei fahrbaren Bühnen für den Aufbau. Auch an der Schießanlage - Baujahr 1978 - muss einiges erneuert werden. Unter anderem werden neue Führungsseile für die "Schlitten" eingebaut.

Im Johannes-Zentrum gilt ab sofort ein Rauchverbot, es werden draußen Aschenbecher aufgestellt. "Ab Mai rechne ich mit dem allgemeinen Rauchverbot. Wir als Gastgeber sind dann verpflichtet, das auch im Zelt zu kontrollieren", sagte Gerd Böcker. Das Schützenfest findet vom 31. Mai bis 2. Juni statt.

Bei der Mitgliederzahl zeichne sich ein positiver Trend ab, so der Brudermeister. In 2012 und zu Beginn 2013 traten 17 neue Mitglieder ein, darunter eine Frauenschießgruppe mit acht Frauen. Beim Nachwuchs wünsche man sich mehr Zuspruch. "Alle Jugendlichen ab 12 Jahre dürfen gerne zu den Übungsabenden am Dienstag ab 18 Uhr ins Johannes-Zentrum kommen", lud Jungschützenmeister Olaf Derksen ein. Schießmeister Jörg Booms berichtete über verschiedene Wettbewerbe. Den Vereinspokal errang der 10. Zug, den. Johannes-Pokal der 9. Zug. Sven Schulz holte den Paul-Boß-Pokal und Gerd Böcker den Heinz-Stevens-Pokal.

(moha)