Rees: Rükenbuschfeld: Spielplatz für 100.000 Euro

Rees: Rükenbuschfeld: Spielplatz für 100.000 Euro

Im Neubaugebiet Rükenbuschfeld entsteht ein neuer Spielplatz. 100.000 Euro hat die Verwaltung dafür veranschlagt, inklusive Wegeführung und Zaunanlage.

Der bestehende Haffener Spielplatz am Kindergarten soll saniert werden. Beides wirkt sich auf den Erfolgsplan des Baubetriebshofes aus, der Thema im Haupt- und Finanzausschuss war.

Der Erfolgsplan vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2018 geht von einem Gesamtvolumen von 3,02 Mio Euro aus und liegt damit höher als im aktuellen Jahr (2,75 Millionen Euro) - was zum Großteil auf die Baumaßnahmen an den beiden Spielplätzen zurückgeht.

Weiteres Thema war der Wirtschaftsplan des Bäderbetriebs. Hier wurde der Wirtschaftsplan seitens der Politik akzeptiert. Dieser wird, falls der Neubau des Freibades (voraussichtlich in der Dezember-Ratssitzung) beschlossen werden sollte, entsprechend ergänzt.

Der Abriss des Altgebäudes ist für 2018 geplant und mit 135.000 Euro veranschlagt. Herbert Schramm (Grüne) machte den Vorschlag, durch einen späteren Abriss des Gebäudes samt der ehemaligen Wohnung des Schwimmmeisters und Umkleidekabinen möglicherweise Kosten sparen zu können.

Kämmerer Andreas Mai hält das für unwahrscheinlich. Die möglichen Synergieeffekte würden durch die Unterhaltungsaufwendungen, beispielsweise Grünpflege und Sicherungsmaßnahmen, aufgezehrt, sagt er.

(rau)