"Rock in't Dörp"-Festival in Haffen geht in seine siebte Auflage.

„Rock in’t Dörp“-Festival in Haffen : Das Festival mit Wohlfühlfaktor

Am Freitag geht das kleine Festival in Haffen in seine siebte Auflage. Neun Bands treten an zwei Tagen in entspannter Atmosphäre auf.

Wenn am Freitagabend die „Sprities“ die Gitarren in ihre Verstärker einstöpseln, fällt der Startschuss für die mittlerweile siebte Auflage von „Rock in’t Dörp“. Das kleine Festival mit dem markanten Stierkopf im Logo hat sich in den letzten Jahren einen guten Ruf mit einem großen Stammpublikum erspielt.

Neun Bands sind diesmal dabei. Neben Lokalmatadoren aus Haldern, Emmerich, Bocholt, Wesel und Goch sind auch überregionale Formationen aus Jülich, Münster Ostwestfalen mit von der Partie.

Dass das Zwei-Tage-Festival noch nicht ausverkauft ist, sieht Organisator Moritz Kleineberg gelassen. „Am Freitag rechnen wir mit etwa 350 Besuchern, am Samstag mit ungefähr 500. Das hat doch genau die richtige Größe, damit sich alle wohlfühlen können“, sagt er.

Und dafür tun die rund 30 Helfer der Veranstaltung Einiges. Auch mit guten Ideen. Zum Beispiel der, dass Kinder bis elf Jahre in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt haben. So wird das Festival zum Familien-Erlebnis.

Aber die schöne Atmosphäre an der Velthuysenstraße ist nicht nur fürs Publikum ein gutes Argument, um immer wieder zu kommen. „Sie spricht sich auch bei den Bands rum, die das ,Rock in’t Dörp’ weiterempfehlen“, weiß Kleineberg. Für ihn zählt hauptsächlich der Grundgedanke, dass Jung und Alt im Dorf zusammenkommen. Kein Problem bei „Rock in’t Dörp“.

Das Festival startet am Freitagabend um 20 Uhr. Die letzte Band greift um 23 Uhr in die Saiten. Auftreten werden die „Sprities“, Slave New World“, „Kombiticket“ und „Suburbian Rex“ Am Samstag geht’s eine halbe Stunde früher los. Die letzte Band beginnt um 23.30 Uhr. Folgende Reihenfolge ist vorgesehen: „Edison Park“, „Tier und Laute Band“, „Die Lieferanten“, „Benst“ und „Freak Out Radio“.

Karten gibt es im Vorverkauf (Fr. 12 Euro, Sa. 16 Euro, beide Tage 20 Euro) beim Raiffeisenmarkt Rees, bei Obst & Gemüse Winter in Haffen sowie bei der Gaststätte Zum Hirsch in Mehr sowie an der Abendkasse.

(Markus Balser)
Mehr von RP ONLINE