1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Robin Gosens - Nationalspieler aus Elten heiratet seine Rabea​

Nationalspieler aus Elten : Robin Gosens heiratet seine Rabea

Robin Gosens und Rabea Böhlke kennen sich aus ihrer gemeinsamen Schulzeit und sind schon seit Jahren ein Paar. Nun machte es der Fußballnationalspieler aus Elten am Samstag amtlich und heiratete die aus Praest stammende Rabea auf dem Hüthumer Gut Falkenstein.

Emmerichs Bürgermeister Peter Hinze nahm die Trauung des prominenten Bürgers der Stadt vor. Dem Paar standen als Trauzeugen Vanessa Sangs und Mike Wezendonk zur Seite. Im Garten der Familie Gosens fand die kleine aber feine Feier statt. Tags zuvor hatte die Nachbarschaft schon auf traditionelle Art und Weise gekränzt. 

Schon am Montag geht es für das Paar und Söhnchen Levi Richtung Süden. Die Hochzeitsreise führt sie nach Sardinien. Allerdings ist der Zeitplan des Fußballers in Diensten von Inter Mailand ganz eng getaktet. Sein großes sportliches Ziel ist die Teilnahme an der Fußballweltmeisterschaft in Katar. „Ich werde alles tun, um mir meinen sportlichen Traum zu erfüllen“, sagt Gosens, der bereits jetzt die neue Saison in Angriff genommen hat.

Seinen guten Fitnesslevel stellte er unlängst beim Bocholter Triathlon unter Beweis.  Gosens will zum Saisonstart der italienischen Serie A topfit sein und als Stammkraft bei Inter auf der linken Seite für Furore sorgen. So wie es die  Fans in Italien von seinen Auftritten bei seinem ehemaligen Club Atalanta Bergamo kennen, als er mit seinem kaum zu bremsenden Vorwärtsdrang zu einem der torgefährlichsten Verteidiger Europas avancierte.

  • Robin Gosens
    TV-Show auf Pro 7 : Robin Gosens tritt bei „Schlag den Star“ an
  • Robin Gosens, der Fußballer: Er hofft
    Nationalspieler Robin Gosens : „Mein Ziel und Traum ist die Weltmeisterschaft“
  • Robin Gosens war nach 1:10,58 Stunden
    Fußball-Nationalspieler aus Emmerich : Robin Gosens gibt sein Triathlon-Debüt

Auch mit seiner „Träumen lohnt sich-Stiftung“ ist der 27-Jährige gefordert. Am 3. Juli steigt im Emmericher „Eugen-Reintjes-Stadion“ das Event „Sport und Bewegung“. Und nur wenige Tage später richtet Gosens mit seiner Stiftung das zweite „Träumen lohnt sich-Camp“ in Berlin aus, das vom 8. bis 10. Juli für U 15 bis U 18-Fußballer angeboten wird. Hier läuft die Bewerbungsfrist am 26. Juni aus.

(hst)