Rees : Der Countdown fürs Rheinfest läuft

Für den 7. Oktober lädt die Reeser Werbegemeinschaft wieder in die Innenstadt zum Rheinfest ein. Neben der Krönung der Rheinkönigin gibt es eine Autoshow und einen verkaufsoffenen Sonntag. Die Lebenshilfe präsentiert sich.

Diesmal bleibt die Entscheidung, wer die neue Rheinkönigin von Rees wird, bis zum Schluss spannend. Denn anders als in den letzten Jahren werden im Vorfeld des Rheinfestes am Sonntag, 7. Oktober, nicht mal die Kandidatinnen bekanntgegeben. Somit entfällt auch die Wahl. Renate Bartmann, Vorsitzende der Reeser Werbegemeinschaft (RWG), verkündet dann am frühen Nachmittag, welche „Reeser Persönlichkeit“ ein Jahr lang die Stadt Rees bei lokalen und überregionalen Anlässen repräsentieren wird.

„Der RWG-Vorstand hat eine gute Wahl getroffen, und künftig kann es statt einer Rheinkönigin auch einen Rheinkönig geben“, sagte dazu  Renate Bartmann am Donnerstag.

Die Reeser Geschäfte öffnen am Sonntag, 7. Oktober, von 12 bis 17 Uhr. Die Innenstadt ist für den Autoverkehr gesperrt, nur die Ausstellungs-Fahrzeuge von elf Autohändlern dürfen auf den Straßen stehen und lassen aktuelle Trends der Automobilbranche erkennen.

Dazu kommen Karussells, Bungeejumping, Schiffschaukel und Kinderspielgeräte für die jüngeren Besucher, ein Fischhändler, eine Fischräucherei, das Leckermobil, der Grillstand des SV Rees und ein Milchwagen vom Rosenhof ergänzen das Angebot der Reeser Gastronomie.

Die Feldmarker Schützen lassen die Besucher mit einem Lasergewehr schießen, Inhaber eines Führerscheins dürfen rasante Karts bis zum Tempolimit ausfahren.

Bürgermeister Christoph Gerwers wohnt ab circa 14 Uhr der Krönung der neuen Rheinkönigin auf dem Markt bei. Dann wird die scheidende Regentin Lina Nienhuysen ihre Schärpe und Krone an die Nachfolgerin übergeben. Diese sitzt ab 14 Uhr im Opel Cabrio und wird von Benedikt Tiggelbeck zum Marktplatz chauffiert.

Erstmals beteiligen sich mehrere Selbsthilfegruppen am Rheinfest und präsentieren ihre Angebote auf dem Marktplatz. Bernd Wessels, Vorstand der Paritätischen Kreisgruppe Kleve, Bärbel Vick vom Selbsthilfe-Büro Kreis Kleve und Sandra Tinnefeld von der Selbsthilfe-Kontaktstelle im Kreis Wesel richten ab 13 Uhr Grußworte an die Besucher. Um 13.15 Uhr tritt der Chor der Lebenshilfe Unterer Niederrhein auf, ab 14.30 Uhr stellen sich die Selbsthilfegruppen vor.

Der Zirkus Schnick-Schnack der Lebenshilfe tritt von 15 bis 15.45 Uhr auf, ab 16.30 Uhr gehört die Bühne wieder den Selbsthilfegruppen. Um 17 Uhr endet das Programm mit einem „Theater im Fluss“.

Den ganzen Tag über sind Filme über die Selbsthilfegruppen zu sehen, auch Pantomime und „Walking Acts“ werden die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Das 18. Rheinfest wird der zweite und letzte verkaufsoffene Sonntag in Rees sein. Am Samstag, 8. Dezember, führt die RWG ihre traditionelle Putenverlosung an der Marktpumpe durch, in der Adventszeit läuft wieder die Ziegenkarten-Aktion mit attraktiven Preisen, die zur Jahreswende verlost werden.

(Michael Scholten)