1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Ressa hat für 2018 viel geplant

Rees : Ressa hat für 2018 viel geplant

Den 790. Gründungstag der Stadt feiert der Geschichtsverein Ressa im Juli in der Scholten-Mühle. Für das ganze Jahr sind historische Vorträge und Ausflüge geplant. Neu eingeführt wurde der Stammtisch und die Ehrenmitgliedschaft.

Am 14. Juli 1228 erhielt Rees durch Erzbischof Heinrich von Molenark die Stadtrechte. Der Geschichtsverein Ressa will den 790. Gründungstag mit einem Familienfest in der Scholten-Mühle feiern. Das sagte der erste Vorsitzende Heinz Wellmann im Rahmen der Ressa-Jahreshauptversammlung im Kolpinghaus. Mitglieder und Gäste erwartet am Samstag, 14. Juli, in der historischen Windmühle ein Festprogramm mit Grillgut, Getränken und Fotos von der 750-Jahr-Feier im Sommer 1978. "Wir wollen damit alle Vereine der Stadt animieren, sich gemeinsam mit Ressa Gedanken über die 800-Jahr-Feier in zehn Jahren zu machen", so Wellmann.

Der Geschichtsverein, der im Sommer 2017 sein 30-jähriges Bestehen mit einem Fest auf der Burgruine Empel feierte, stellte auch mehrere Vorträge und Ausflüge für die kommenden Monate vor. Am Mittwoch, 21. Februar, zeigen Michael Scholten und Dirk Kleinwegen ab 19 Uhr im Bürgerhaus "Rees in Film und Fernsehen". Der Vortrag ist nur zum Teil eine Wiederholung der gleichnamigen Schau, die im November 2017 mehr als 100 Interessenten ins Kolpinghaus lockte. "Wir mussten zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Besucher abweisen, weil der Platz nicht ausreichte", sagte der zweite Vorsitzende Klaus Kuhlen. Der neue Vortrag findet daher im großen Saal des Bürgerhauses auf einer deutlich größeren Leinwand statt und enthält viele neue bewegte Bilder von Rees.

  • Emmerich : Ressa besuchte die Schenkenschanz
  • Rees : Ressa lädt zum Filmabend über Rees ein
  • Rees : Ressa mit Vortrag über die Reeser Geschäftswelt

Am Mittwoch, 18. April, 19 Uhr, referiert Klaus Kuhlen im Kolpinghaus über die Entwicklung der Reeser Geschäftswelt von 1721 bis heute. Am Mittwoch, 20. Juni, 19 Uhr, zeigen Dirk Kleinwegen und Michael Hoffmann im kleinen Saal des Bürgerhauses den Fotovortrag "Rees früher und heute". Heinz Belting referiert am Mittwoch, 19. September, ,19 Uhr, im Kolpinghaus über "Die Reeser Kirchenglocken". Im Rheincafé Rösen blickt Michael Scholten am Mittwoch, 21. November, 19 Uhr, auf "100 Jahre Rheinhotel Dresen" zurück. Alle Vorträge sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

Die Ausflüge führen am Samstag, 24. März, um 14 Uhr zum Spielzeugmuseum "Max und Moritz" in Rhede und am Samstag, 12. Mai, um 12 Uhr zur Schenkenschanz. Treffpunkt ist jeweils auf dem Rewe-Parkplatz in Rees, dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Mitglieder sind kostenlos dabei (Gäste z 5 Euro). Das gilt auch für die Kirchentour am Samstag, 13. Oktober. Ab 11 Uhr führt "Mesner" Heinz Wellmann die Gäste vom Gustav-Adolf-Platz zur evangelischen und katholischen Kirche in der Reeser Innenstadt.

Neben dem Adventskaffee im Kolpinghaus am Samstag, 15. Dezember, 15 Uhr, bietet der Geschichtsverein erstmals einen Stammtisch. Premiere ist am Mittwoch, 25. April, 19 Uhr, Kolpinghaus. "Wir wollen in lockerer Atmosphäre über den Verein und stadtgeschichtliche Themen sprechen", so Wellmann. Im Dezember erscheint dann Band zwölf der Ressa-Publikation "Reeser Geschichtsfreund".

Höhepunkt im Vereinsjahr 2018 dürfte die Ausstellung "Teddy, Märklin, Matchbox: Spielwaren in Rees und im Rest der Welt" werden. Sie wird am Sonntag, 25. November, um 11.30 Uhr im Museum Koenraad Bosman eröffnet und bietet einen Rückblick auf frühere Spielwarengeschäfte in Rees, den ehemals bundesweiten Matchbox-Vertrieb in Bienen und einen Streifzug durch die Geschichte der Spielwaren in vielen Epochen und Kulturkreisen. "Besuchern aller Altersgruppen werden die Augen übergehen", versprach Heinz Wellmann mit Blick auf die vielen Spielzeugautos, historischen Puppenstuben, Actionfiguren der 70er Jahre und Computerspielen der Neuzeit.

Auf der Jahreshauptversammlung präsentierte Schatzmeister Dirk Kleinwegen schwarze Zahlen. Die Mitglieder wählten einstimmig Michael Scholten zum neuen Schriftführer und Michael Hoffmann zum zweiten Kassenprüfer neben Ansgar Gabriel. Änderungen der Vereinssatzung wurden einstimmig beschlossen, darunter die neueingeführte Ehrenmitgliedschaft, die bereits 2017 an Gründungsmitglied Hermann Vos verliehen wurde.

(RP)