1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Reintjes und Emmerich: Gesundheitsminister Spahn hilft CDU-Bürgermeisterkandidat

Jens Spahn kommt nach Emmerich : Prominenter Unterstützer für Matthias Reintjes

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kommt am Freitag nach Emmerich und spricht mit den Menschen. Der Bürgermeisterkandidat und der bekannte Minister kennen sich.

Am kommenden Freitag, 28. August, kommt Gesundheitsminister Jens Spahn auf Einladung von CDU-Bürgermeisterkandidat Dr. Matthias Reintjes nach Emmerich. Spahn wird das St. Willibrord-Spital besuchen und steht anschließend Interessierten auf dem Geistmarkt zum Dialog zur Verfügung.

Wer sich verwundert die Augen reibt und fragt, wieso einer der bekanntesten Politiker Deutschlands in diesen Tagen ausgerechnet nach Emmerich kommt, bekommt eine überraschende Antwort.

 Matthias Reintjes ist Bügermeisterkandidat der CDU in Emmerich.
Matthias Reintjes ist Bügermeisterkandidat der CDU in Emmerich. Foto: Christian Hsagemann/Christian Hagemann

Reintjes und Spahn kennen sich seit einigen Jahren. Spahn hatte früher mal versprochen, dass er Reintjes unterstützen werde, wenn sich dieser vielleicht irgendwann mal für das Amt des Bürgermeisters in Emmerich bewirbt.

Unter dem Motto „Lehren aus der Pandemie - für ein starkes Deutschland“ wird Spahn von 13 Uhr bis 14 Uhr auf dem Geistmarkt den Bürgern für Gespräche zur Verfügung stehen. Der Gesundheitsminister wird zum Beginn der Diskussion eine kurze Einführung halten und über die Herausforderungen sprechen, mit denen das Land zu Beginn und im Verlauf der Coronakrise konfrontiert war und welche Lehren daraus zu ziehen sind.

Danach sind die Bürger dran und können den Bundesminister ihre Fragen stellen. Auch nach dem Ende seines Besuchs kann in Emmerich weiter diskutiert werden: CDU-Bürgermeisterkandidat Matthias Reintjes, CDU-Landratskandidatin Silke Gorißen, der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Günther Bergmann und der CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff stehen für Gespräche über Corona oder andere Themen weiter zur Verfügung.

Der Eintritt zur Diskussion ist frei. Aus Hygienegründen findet die Veranstaltung aber unter freiem Himmel statt und in einem abgetrennten Bereich des Geistmarktes.

„Natürlich kann jeder Bürger an der Veranstaltung teilnehmen, es wird aber Eingangskontrollen geben. Jeder Besucher muss sich in eine Adressliste eintragen sowie Mund-Nasen-Schutz tragen und die Abstände einhalten“, so Parteichef Bert Gricksch.

Spahn wurde 2002 wurde zum ersten Mal im Wahlkreis  Steinfurt I/ Borken I in den Bundestag gewählt.

Zwischen 2009 und 2015 war er Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit dem Jahr 2012 ist er Mitglied des Bundesvorstandes der CDU sowie seit 2014 auch Mitglied des CDU-Präsidiums.

Von Juli 2015 bis März 2018 war er Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen. Vorläufiger Höhepunkt der Karriere: Am 14. März 2018 wurde er als Bundesminister für Gesundheit vereidigt.

Spahn trauen viele Beobachter zu, irgendwann auch die Bundesrepublik als Kanzler zu führen.

Der 40-Jährige ist nicht sonderlich weit vom Niederrhein geboren worden und zur Schule gegangen. In Ahaus im Kreis Borken (Münsterland) erblickte er das Licht der Welt. Hier ging er auch zur Schule.

(hg)