1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Reeser Umweltbildungszentrum Wahrsmannshof erhält Fördermittel des Landes

Fördergeld für Umweltbildungszentrum : 110.000 Euro für den Wahrsmannshof

Die Reeser Bildungseinrichtung erhält Fördergelder in Höhe von 110.000 Euro. Damit würdigt das Land die Arbeit des Umweltbildungszentrums als außerschulischen Lernort. Bildungs- und Vernetzungsarbeit wird damit gefördert.

(RP) Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit: Mit rund 2,4 Millionen Euro fördert das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen ein landesweites Netzwerk zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE). „Den Übergang hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft und Volkswirtschaft müssen wir alle gemeinsam konsequent vorantreiben. Hierzu leisten die BNE-Regionalzentren einen wertvollen Beitrag. Die praxisnahe Vermittlung, was Nachhaltigkeit konkret bedeutet, ist ein zentraler Schlüssel für ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften“, so Ursula Heinen-Esser, Umweltministerin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Als außerschulische Lernorte bereichern die BNE-Regionalzentren die Bildungsarbeit in Kitas, Schulen und Hochschulen und fördern das Verständnis von Kindern, Jugendlichen und Familien zu Nachhaltigkeitsfragen. Inzwischen gibt es in Nordrhein-Westfalen 25 Umweltbildungseinrichtungen dieser Art. Zur Umsetzung seiner Bildungs- und Vernetzungsarbeit erhält der Wahrsmannshof 110.000 Euro. Die fünfte Förderperiode läuft bis Ende März 2021.

Auch wenn in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine feierliche Übergabe der Förderbescheide erfolgt, kennt Ministerin Heinen-Esser die Arbeit der BNE-Regionalzentren gut von ihren Besuchen vor Ort: „Ich bin jedes Mal begeistert von der Arbeit der Regionalzentren. Lernen und Handeln werden hier kreativ und spannend miteinander verknüpft, um lokale und persönliche Beiträge zur Lösung globaler Probleme aufzuzeigen.“

„Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie freuen wir uns besonders über die erneute Förderung, die fünfte in Folge. Und natürlich hoffen wir, bald wieder unser Veranstaltungsprogramm in gewohnter Form anzubieten, um den Menschen in der Region Handlungsoptionen zum Schutz von Natur und Umwelt aufzeigen zu können“., erläutert Tuve von Bremen vom Wahrsmannshof.

Da Schulen und Kitas den Wahrsmannshof gerade nicht besuchen können, bietet das Umweltbildungszentrum für Familien die selbständig durchführbare „Natur-Reise um das Reeser Meer“ an. Hierzu kann ein Materialwagen mit Infos und Aufgabenstellungen ausgeliehen werden. Weitere Info unter Telefon 02851 963321 oder info@wahrsmannshof.de. Und auf www.wahrsmannshof.de findet man kleine Naturrätsel und Bastelanleitungen für zu Hause.