1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Reeser RP-Ratefüchse

Rees : Reeser RP-Ratefüchse

Große Freude bei der Klasse 9b der Reeser Realschule. Die Schüler gewannen einen der Preise beim RP-Schulrätsel zum NRW-Jubiläum. 500 Euro gibt es für die Klassenkasse.

Ross, Rhein und Rose. Die Symbole des NRW-Wappens haben der 9b der Realschule Rees Glück gebracht. Denn gemeinsam mit neun weiteren Schulklassen in ganz Nordrhein-Westfalen gehört die 9b zu den Gewinnern des Preisrätsels aus der RP-Beilage zum 60-jährigen Bestehens des Bundeslandes. Die Klasse darf sich über 500 Euro für die Klassenkasse freuen.

„Wir können es gar nicht glauben“, meinten die Jugendlichen zunächst, bevor sie dann doch in großen Jubel ausbrachen. „Als unser Klassenlehrer Rolf Heix die Idee hatte, an der Verlosung teilzunehmen, haben wird doch nie damit gerechnet, auch zu gewinnen“, meint Ines Strutmann. Der Lehrer hatte das Rätsel in der RP-Beilage gesehen und gedacht: „Das ist was für meine Klasse!“

Bepackt mit einem Stapel Zeitungen ging es ans Knobeln. 16 Fragen zum Thema NRW standen auf dem Stundenplan. Eine willkommene Abwechslung für die Schüler. In kleinen Gruppen nahm man sich jeweils eine Frage vor, deren Lösung sich im beigefügten Artikel fand. Einzelne Buchstaben der Antworten ergaben dann den Lösungssatz. Eben: „Ross, Rhein und Rose“.

„ In einer knappen halben Stunde hatten wir das gesuchte Wort gefunden“, lacht Manuel Stratmann. Die Klasse hatte den Wettbewerb schon fast vergessen, als ein Umschlag mit der freudigen Nachricht eintraf: Von mehr als 600 Schulklassen wurden die Reeser als Gewinner ausgewählt. „Das war eine totale Überraschung für uns“, freuen sich die Schüler, für die jetzt klar ist: „Herr Heix ist zum Lieblingslehrer aufgestiegen.“ In Zukunft wollen die 14- und 15-Jährigen auf jeden Fall noch öfter einen Blick in die Zeitung werfen.

Für die Abschlussfahrt

Die 500 Euro Preisgeld sind übrigens bereits verplant. Im nächsten Jahr steht die Abschlussfahrt für die Realschüler an. Einen Skiurlaub nach Ratschings-Jaufen in Südtirol haben sie sich gewünscht. „Das Geld ist erst mal als Rücklage gedacht, falls unerwartete Kosten auf uns zukommen. Falls nicht, gehen wir davon lecker Essen und vielleicht Kegeln“, sagt der frisch gebackene Lieblingslehrer.

(RP)