1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees und FDP: Heinz Schneider nimmt das Mandat nicht an

Rees : FDP-Chef nimmt das Mandat nicht an

Die Kommunalwahlen sind noch nicht langer vorbei und gerade erst finden sich die Parteien, um sich für die Ratsarbeit zu positionieren. Da sorgt die Reeser FDP gleich mal für eine faustdicke Überraschung.

Die Reeser FDP verliert ihren Fraktionsvorsitzenden. Heinz Schneider hat am Montagabend in einem Schreiben an die Presse erklärt, dass er auf sein Ratsmandat verzichten wird. Schneider ist seit 2014 Mitglied des Reeser Rates. Er ist auch der Parteichef der Liberalen in Rees.

In dem Schreiben von Schneider heißt es: „Bei der Kommunalwahl am 13.09.2020 konnte die FDP drei Mandate für den Rat der Stadt Rees über die Reserveliste erlangen. Aus rein privaten Gründen werde ich  mein Mandat nicht annehmen und es dem in der Reserveliste folgenden Herrn Christian Schulze-Böing überlassen. Ich stehe weiterhin zu den Idealen der FDP und werde in eingeschränkter Form, zum Beispiel  als sachkundiger Bürger, das politische Geschehen in unserer Stadt mitgestalten.“