1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Neues Programm der Theater- und Kulturwerkstatt

Kursangebot in Rees : Neustart in der Theater- und Kulturwerkstatt

Nach langer Corona-Zwangspause kehrt die Kultur wieder ins Haus Wesendonk zurück – wenn auch mit hohen Auflagen in puncto Abstand und Hygiene. Folgende Kurse bietet das Team von der Kulturwerkstatt um Initiatorin Silja-Böhling Buhl an.

Fantasievolles Tanzen Nach den Herbstferien startet Julia Meyer mit ihrem Kurs Fantanzia. Dienstags zwischen 16.30 und 17.30 Uhr sollen sich Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren körperlich-kreativ ausdrücken. Der Kurs kostet monatlich 20 Euro und richtet sich auch an Jungs. Eine Anmeldung kann unter fantanzia@web.de erfolgen.

Theaterspaß Hadassa de Leeuw van Weenen ist Theaterpädagogin und ausgebildeter Clown. Entsprechend viel Spaß werden die Kinder zwischen acht und zwölf Jahren haben, wenn sie mit der Niederländerin am dritten Samstag jeden Monats von 10 bis 12.30 Uhr ein Theaterstück entwickeln. Ein Vormittag kostet 15 Euro und kann unter kindertheater@mailbox.org einzeln oder im Abo gebucht werden.


Weltliteratur Klaus Beck hat seine Reihe „Weltliteratur neu gelesen“ vor Corona mit einem Abend über Ernest Hemingway gestartet. Am Freitag, 16. Oktober, stehen ab 19.30 Uhr das Leben und Schaffen des Literaturnobelpreisträgers Heinrich Böll im Vordergrund. Siegfried Lenz, Günter Grass und Bertolt Brecht sollen folgen. Der Eintritt ist frei. Sitzplätze unter beck-klaus@web.de reservieren. Beck plant auch ein Leseforum, bei dem sich Bücherfreunde treffen und über ihre Lieblingswerke diskutieren.

Aktzeichnen Stephan Lorenz setzt im November seine Aktzeichenkurse fort, die sich schon vor Corona großer Beliebtheit erfreuten. Der Termin ist immer dienstags von 19.45 bis 21.30 Uhr. Der Preis für zehn Abende hängt davon ab, wie viele Teilnehmer sich unter aktzeichnen.haldern@gmail.com für die kleine Gruppe anmelden. 

Kinoabend Am Samstagabend, 14. November, stellen Lars Giesen und Sascha Dörger ihren Kurzfilm „Die 10 Gebote für den Papst“ vor, der ein Treffen mit Papst Franziskus zeigt und zuletzt auf dem Niederrhein Filmfestival lief. Im Anschluss stellen sie ihre moderne Sicht auf die zehn Gebote vor und zeigen ein ganz besonderes Souvenir aus dem Vatikan sowie historische Autogramme und Autographen. Eintritt: fünf Euro. Anmeldung unter siljaboehling-buhl@web.de