Rees: Mann drohte mit Beil - Polizei sucht mit Foto

Vorfälle in Rees: Mit Beil gedroht - Polizei veröffentlicht Foto von Verdächtigem

Ein Mann soll am 2. Januar in Rees drei Menschen mit einem Beil bedroht haben. Der Täter wurde bis heute nicht gefunden. Nun fahnden die Ermittler mit einem Foto nach dem Mann.

Seit den Vorfällen am 2. Januar fehlt von dem Verdächtigen jede Spur. Die Polizei hat nun ein Foto von dem Mann aus Marokko, der nach Informationen unserer Redaktion in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Haldern lebt, veröffentlicht.

Der gesuchte Mann soll am Abend des 2. Januars zunächst einen Mann in Haldern auf dem Bahnhof mit einem Beil bedroht und Geld verlangt haben. Der Reeser habe ihm Bargeld entgegen geworfen und sei davongelaufen. Wenige Minuten später soll der Täter einen zweiten Überfall verübt haben.

  • Rees : Flüchtling bedroht in Rees drei Menschen mit Beil

Auf der Halderner Straße in Empel hatte er laut Polizei sein Fahrrad auf die Fahrbahn gelegt, um so ein Fahrzeug zum Anhalten zu zwingen. Als eine 22-Jährige aus Wesel ihr Auto gestoppt hatte, sei der Mann auf das Auto zugesprungen, habe mit seinem Beil die Beifahrerscheibe eingeschlagen und die Frau und ihren 25-jährigen Begleiter zum Aussteigen aufgefordert. Der Beifahrer, der durch den Angriff leichte Schürfwunden davon trug, konnte den Mann laut Polizei durch Anbrüllen in die Flucht schlagen.

Die Polizei bittet, Hinweise zur gesuchten Person der Kripo Kalkar unter der Telefonnummer 02824-880 zu melden. Außerdem solle niemand den Mann ansprechen, wenn er ihn auf der Straße sehen sollte. Stattdessen soll man die 110 wählen und seinen genauen Standort mitteilen.

(url)