Rees: Rees eine von 72 Kommunen beim 25. Radwandertag

Rees : Rees eine von 72 Kommunen beim 25. Radwandertag

Am Sonntag, 3. Juli, findet der 25. Niederrheinische Radwandertag mit 70 Fahrradrouten durch die Landschaft an Rhein und Maas statt. "Als fahrradfreundliche Stadt ist Rees natürlich auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie", sagt der Fahrradbeauftragte Georg Messing, der für die Organisation der Veranstaltung auf Reeser Stadtgebiet verantwortlich ist.

Damit gehört die älteste Stadt am Unteren Niederrhein zu den 72 Städten und Gemeinden, die sich am Niederrhein an der Gemeinschaftsaktion beteiligen. Um 10 Uhr gibt Bürgermeister Christoph Gerwers den Startschuss vor dem Reeser Rathaus. Die Veranstaltung endet um 17 Uhr mit einer großen Verlosung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die "Fietser" können in Rees eine von drei Strecken zwischen 36 und 65 Kilometer wählen. So verläuft eine Tour von Rees über das niederländische 's-Heerenberg nach Emmerich. Die zweite Tour führt in Richtung Bedburg-Hau und Kalkar und die dritte Route verläuft von Rees in Richtung Wesel und Xanten.

Kostenloses Infomaterial und die Routenpläne zum Niederrheinischen Radwandertag sind ab sofort in der Tourismus-Information im Erdgeschoss des Reeser Rathauses erhältlich sowie auf der Internetseite www.rees-erleben.

Die Stadt Rees bietet den "Fietser" an diesem Tag ein besonderes Bonbon an. Alle Veranstaltungsteilnehmer können die Reeser Fähren Rees/Reeserschanz und Grietherort/Grieth an diesem Tag zum Sonderpreis von nur einem Euro nutzen und so mit ihrem Fahrrad zur jeweils anderen Rheinseite übersetzen. Für die Verpflegung der Radler sorgt der Reeser Frauen-Karnevalsclub vor dem Reeser Rathaus.

Optischer Höhepunkt des Radwandertages sind der Umzug und die Parade des Reeser Bürgerschützenvereins. Die Schützen ziehen gegen 15 Uhr durch die Reeser Innenstadt. Darüber hinaus sind zu dem diesen Zeitpunkt noch die beliebten "Alltagsmenschen" von Christel Lechner im historischen Stadtkern von Rees ausgestellt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE