Emmerich: Raser sprengt "Starenkasten"

Emmerich: Raser sprengt "Starenkasten"

Da staunten die Beamten nicht schlecht: Als die Polizei Borken Montagmorgen gegen 3 Uhr den neuen "Starenkasten" an der Bundesstraße 67 in Maria Veen kontrollierte, erlebte sie eine Überraschung. Die Scheibe des Kastens fehlte.

Da staunten die Beamten nicht schlecht: Als die Polizei Borken Montagmorgen gegen 3 Uhr den neuen "Starenkasten" an der Bundesstraße 67 in Maria Veen kontrollierte, erlebte sie eine Überraschung. Die Scheibe des Kastens fehlte.

Außerdem roch es aus dem Gehäuse nach verbranntem Schwarzpulver. Rein zufällig hielt eine andere Streife fast zeitgleich einen Wagen in der Nähe an. Im Fahrzeug fanden die Beamten mehrere Silvesterknaller und entsprechendes Werkzeug. Die beiden Insassen, zwei Männer aus Herten im Alter von 23 und 20 Jahren, gaben bei der Kontrolle an, die Sachbeschädigung an dem "Starenkasten" begangen zu haben.

Der 23-Jährige war am Vortag an der Anlage mit mehr als 100 km/h "geblitzt" worden und fürchtete den Verlust seines Führerscheins. Er habe sich mit dem Schwarzpulver aus Silvesterböllern einen Sprengsatz gebastelt, um die Kameraaufzeichnung zu zerstören. Die beiden Männer aus Herten wurden festgenommen und zur Polizeiwache nach Borken gebracht. Nach ihrer Vernehmung durch die Kripo wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ob die Aufnahme tatsächlich durch die Explosion zerstört wurde, steht derzeit noch nicht fest.

(OTS)
Mehr von RP ONLINE