1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Rasen wird untersucht

Rees : Rasen wird untersucht

Im Fall der mutmaßlichen Umweltverschmutzung mit Pflanzengift am Luciaweg sollte gestern ein Pflanzenschutzexperte den Ort unter die Lupe nehmen. "Wir wollen klären: Was wurde gespritzt?

Und war der Mann dazu befugt, dieses Mittel einzusetzen", erläutert Bernhard Rüb, Pressesprecher des Pflanzenschutzdiensets der Landwirtschaftskammer. Noch könne man keine Einschätzung abgeben. Die gelbe Färbung des Rasens sei noch kein Hinweis auf unsachgemäßen Einsatz des Spritzmittels.

"Diese Färbung ist üblich, denn das Mittel blockiert den Stoffwechsel der Pflanze, die sind dann wie verbrannt aus", erläutert Rüb. Derzeit gehe man davon aus, dass ein so genanntes Total-Herbizid eingesetzt worden sei. Das sei bei sachgemäßer Anwendung keineswegs giftig.

Ob Igel an dem Mittel gestorben sind, ist wohl nicht mehr zu klären. Das Veterinäramt des Kreises hatte versucht, die toten Tiere zu untersuchen. "Die Kadaver hatte eine Nachbarin allerdings mittlerweile entsorgt", berichtet Kreissprecher Eduard Großkämper.

(RP/rl)