1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Polizei und Emmerich: Mann aus Lybien festgenommen

Mann aus Lybien (19) : Erst ohne Fahrschein, jetzt ins Gefängnis

Vielleicht hätte er einfach ein Ticket kaufen sollen. Dann wäre der junge Mann im Zug nicht aufgefallen. Oder noch besser: Vielleicht hätte er sich schon vorher an die Gesetze gehalten. Dann müsste er jetzt nicht ins Gefängnis.

Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn rief am Dienstag um 16.15 Uhr die Bundespolizei zur Hilfe. Im Regionalexpress von Arnheim nach Emmerich benahm sich ein junger Mann (19) ohne Fahrschein renitent.

Am Bahnhof Emmerich nahm in eine Streife in Gewahrsam. Der Libyer wurde anschließend für weitere Maßnahmen zur Dienststelle in Kleve gebracht. Die Ermittlungen dort ergaben, dass der Mann durch die Staatsanwaltschaft Meiningen zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Mann war wegen räuberischem Diebstahl zu acht Monaten Jugendstrafe verurteilt worden. Diese Strafe wurde vom Amtsgericht Suhl im April 2020 auf zwei Jahre festgesetzt und zur Bewährung ausgesetzt. Da der Aufenthaltsort des Mannes unbekannt war und er seine Bewährungsauflagen nicht einhielt, erfolgte der Widerruf der Aussetzung. Des Weiteren bestehen sechs Fahndungsnotierungen zur Aufenthaltsermittlung wegen diverser Straftaten (gefährliche Körperverletzung, räuberischer Diebstahl, Missbrauch von Notrufen und Beleidigung). Die Vorführung beim Richter am Amtsgericht Kleve ist am Mittwochmittag geplant.

(hg)