Emmerich: Poetry Slam: Zweite Auflage für junge Talente

Emmerich : Poetry Slam: Zweite Auflage für junge Talente

Nach dem Erfolg bei der Premiere des Poetry Slams in Emmerich im letzten Jahr findet die Veranstaltung am 9. Dezember in der zweiten Auflage statt.

"Insgesamt über 180 Jugendliche und so manch älteres Semester haben den Workshop und die abendlichen Auftritte besucht und waren sehr begeistert", sagte Gudrun Otto, Leiterin der VHS Kleve, gestern bei der Vorstellung des Projektes. Volkshochschule, Willibrord-Gymnasium und das Jugendcafé am Brink, wo das Poetry Slam stattfindet, kooperieren. Geld gibt die Stadtsparkasse. Musikalisch wird die Klever Band "Eternal Interlude" den Abend gestalten.

Poetry Slam ist eine moderne, lebendige Form des "Dichterwettstreits", die vor mehr als 20 Jahren in Amerika entstanden ist. Erlaubt ist, was gefällt: klassische Lyrik, experimentelle Dichtung, Rap, Kurzgeschichten, Improvisation jeder Art. "Es war schon toll, was im letzten Jahr dabei herauskam", so Gudrun Otto.

Die Gewinnerin Leonie Kersten ließ sich über ihren Heuschnupfen aus und war auch beim Slam in Kleve so erfolgreich, dass sie sich für die Deutschen Meisterschaften in Hamburg qualifizierte. Nils Gregorius, Schüler des Gymnasiums, machte im letzten Jahr mit und war beeindruckt. "In Emmerich wird für Jugendliche nicht viel geboten. Da war es toll, wenn so ein Typ wie Sebastian 23 bei uns hereinschaut und einen Workshop anbietet."

Info Slammer, die auftreten möchten, können sich bis zum 2. Dezember unter gudrun.otto@kleve.de anmelden. Der Eintritt kostet fünf Euro an der Abendkasse, Karten sind vorher auch im Jugendcafé, im PAN und im Gymnasium erhältlich.

(moha)