Picknick im Rheinpark in Emmerich

Am Wochenende im Rheinpark : Alles im Park: Picknick, Kunst und Musik

Decken mitbringen und etwas Leckeres dazu: Am Samstag, 20. Juli, gibt es ab 15 Uhr jeden Menge Spaß.

Das Haus im Park wird immer öfter durch andere Parteien genutzt – zur Freude der freien, kreativen Szene und des Emmericher Kunstvereins. Seit einigen Jahren ist die Galerie Haus im Park ein beliebter Ort für künstlerisch-kultureller Ereignisse, die über das Ausstellungsprogramm des Emmericher Kunstvereins hinausgehen.

Im August 2016 fand mit „HIP to the game“ des Kollektivs „Ordnung, Sitte, Sauberkeit“ das erste kleine Event im und ums Haus statt. Hier bemerkte man die besondere Atmosphäre, die sich im Rheinpark bei gutem Wetter, ausgewählten Schallplatten und ein paar Drinks schnell und einfach erzeugen lässt. Zwei Jahre später im Juni 2018 hatte die Musik- und Kulturinitiative Emmerich e.V. – kurz: MuKIE – mit dem „Picknick am HIP“ nachgelegt und ein Format gefunden, das man gerne etablieren würde.

Am Samstag, 20. Juli, findet von 15 bis 22 Uhr das zweite Picknick statt, in Zusammenarbeit mit „Ordnung, Sitte, Sauberkeit“. Ab 15 Uhr wird das bewährte „Funkhaus Emmerich“-DJ-Team wieder hinter den Plattenspielern stehen und eine exquisite Vinylauswahl aus der Kiste zaubern, die sich von den ewig gleichen Radio-Playlisten abgrenzt und eben diese gesellige Atmosphäre im Park verbreitet.

Besucher können sich dann gerne rundum das HIP auf ihren Picknickdecken ausbreiten und die mitgebrachten Leckereien aus dem Körbchen sowie einen entspannten Tag im Rheinpark genießen. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist erlaubt. An einer kleinen Bar werden frische Getränke aber auch verkauft.

In der Galerie werden an diesem Tag drei Emmericher Nachwuchskünstler ausstellen. Ferdinand Schmale und Fabian Buckermann haben beide Design im Ruhrgebiet studiert und beschäftigen sich seit ihren Jugendjahren mit Graffiti und Street Art. Ihre Arbeiten werden im Obergeschoss des Hauses zu sehen sein. Im Erdgeschoss wird Oliver Kretschmann einige Videos präsentieren, darunter auch einige bisher unveröffentlichte.

Gegen 20 Uhr wird das Klever Freundschaftsorchester vor dem HIP zusammenkommen und das Publikum mit auf eine musikalische Reise von Amsterdam bis Aleppo nehmen. Das Ensemble rund um Thomas Ruffmann ist nicht nur multikulturell, sondern auch multi-instrumental, so dass man sich auf ein buntes Unplugged-Konzert freuen kann. Der Eintritt ist frei, aber kleine Spenden sind erwünscht!

(RP)
Mehr von RP ONLINE