Phosphorgranate gerät in Rees in Brand - Feuerwehr im Einsatz

Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz in Rees : Phosphorgranate gerät auf Feld in Brand

Einen ungewöhnlichen Einsatz haben die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rees erlebt. Gerufen wurden sie zu einem Flächenbrand. Dann entdeckten sie eine Phosphorgranate.

Diese lag im Boden eines Feldes am Bruckdaelweg, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Einsatz ereignete sich bereits am Freitagnachmittag.

Kurz nach 15 Uhr stellten die Feuerwehrleute des Löschzugs Haffen-Mehr am Bruckdaelweg fest, dass eine etwa zwei Quadratmeter große Fläche verraucht war. Doch trotz Löschbemühungen hörte die Fläche nicht auf zu rauchen. Dabei stellten sie fest, dass eine Phosphorgranate aus dem Zweiten Weltkrieg die Verrauchung verursacht hatte.

Laut der Mitteilung kam dann das Ordnungsamt dazu, dieses verständigte den Kampfmittelräumdienst. Dieser entsorgte die Granate später. Bis dahin hatte die Feuerwehr die Granate noch einmal etwas eingegraben, damit sie nicht weiter Kontakt zur Umgebungsluft hat.

(hebu)