1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Peter Fox und Swans beim Haldern Pop Festival

Festival : „Swans“ und Peter Fox bei Haldern-Pop

Wenn sich ein Reporter den falschen Film ansieht, dann können auch mal die Namen der Bands für ein Festival durcheinandergeraten. Dumm gelaufen. Da hilft nur noch Humor.

Vorfreude und Spannung waren groß. Am Dienstagabend um 18 Uhr sollten die nächsten Bestätigungen für das Haldern-Pop-Festival im August bekannt gegeben werden. Kenner wissen: Dazu wird von den Festival-Organisatoren immer ein kleines Video ins Netz gestellt mit dem die neuen Namen präsentiert werden.

Also ging es pünktlich kurz nach 18 Uhr auf die Facebook-Seite von Haldern-Pop, wo oben auch gleich ein nettes Video stand. Claus van Bebber erzeugte darin mit zahlreichen Plattenspielern experimentelle Klangcollagen, zum Sound erschienen die Namen der Bands auf dem Bildschirm. Die Vorfreude stieg weiter, als dort dann auch noch zu lesen war, dass „De Staat“ und Stefan Florian auftreten. Schließlich hatten beide bereits für denkwürdige Auftritt am alten Reitplatz gesorgt.

 Die „Swans“ lassen sich in keine Schublade stecken.
Die „Swans“ lassen sich in keine Schublade stecken. Foto: Dieker, Klaus (kdi)

Die Vorfreude schlug allerdings beim Reporter am nächsten Morgen in einen handfesten Kater um, als ihm auffiel, dass er sich leider ein offenbar zwei Jahre altes Video angesehen hatte. Peinlich, peinlich.

Die Haldern-Macher nahmen den Faux Pas des Reporters gelassen, schließlich zeigen sie auch im richtigen Video einen besonderen Sinn für Humor. Hier ist zunächst ein platter Reifen und dann ein Laden zu sehen. Macht zusammen: Plattenladen. Tada.

Folgerichtig ist im Video dann auch Felix Meininghaus im Plattenladen der Haldern Pop Bar zu sehen. Er prostet den Fans zum närrischen Tusch zu, während die neuen Bestätigungen zu sehen sind. Und hier kommt eine ganze Reihe von Bands, die bislang noch nicht in Haldern gespielt haben. „Briston Maroney“ ist dabei, „Buntspecht“, „The Holy“ oder „Husten“.

Ricky Dietz wird manchem im ersten Moment nichts sagen. Doch hinter dem Namen steckt kein Geringerer als Peter Fox. Der Frontmann der Gruppe „Seeed“ und erfolgreiche Solokünstler wird gemeinsam mit Sway Clarke auf der Bühne stehen. Zu hören gibt es eine bunte Mischung von Klängen aus dem Bereich Afrobeat, Hip-Hop, Dancehall und R’n’B.

Richtig zur Sache gehen wird es sicherlich bei US-Rockern „Swans“. Die Band von Mastermind Michael Gira lässt es gerne mal so richtig krachen. Das letzte Werk „Leaving meaning“ war dagegen richtig zahm und melancholisch. Das Album zeigte auf jeden Fall, dass sich die „Swans“ nie auf einen bestimmten Sound festlegen lassen. Ob sie auf der Hauptbühne oder im Zelt spielen werden, wird noch nicht verraten.

Auf jeden Fall empfehlen die Veranstalter allen, nicht mehr all zu lange mit dem Ticketkauf zu warten. „Der Vorverkauf läuft super“, hieß es am Mittwoch noch einmal aus der Haldern Pop-Zentrale.

Da hatte der Reporter den Schock über seine Videopanne schon etwas überstanden. Er tröstete sich mit der Erkenntnis: Das Internet vergisst eben nichts.