Patrick Peters und Katharina Stampfer regieren die Narren in Rees-Haffen

Prinzenproklamation in Haffen : Haffener Narren wollen nicht rosten

Das Geheimnis ist gelüftet, Haffen hat ein neues Prinzenpaar: Patrick I. Peters und Katharina I. Stampfer regieren in der kommenden Session über die Narrenschaar. Die Stadt Rees unterstützt den HKV nach dem Hallenbrand, bei dem der Wagen des Kinderprinzenpaares zerstört wurde.

Der HKV startete in diesem Jahr bereits etwas verfrüht in die neue Session und proklamierte am Samstag seine neuen Prinzenpaare.

Über die Nachfolger von Prinz Lukas I. und Prinzessin Julia I wurde seit der letzten Woche gemunkelt. Das Prinzenrätsel (die RP berichtete) war in „Schrauberkreisen“ schnell gelöst. Patrick I. Peters und Katharina I. Stapfer leben zwar in Mehrhoog, sind aber durch ihr gemeinsames Hobby, dem Basteln und Schrauben an Autos, Traktoren oder Motorrädern, in der Hobby-Motorsportszene bekannt wie ein bunter Hund.

Das Hobby Motorsport stand auch Pate für das diesjährige Motto des Vereins „Wer rastet, der rostet: Haffen gibt Gas“. „Ein Prinzenpaar funktioniert nämlich wie eine gut geölte Maschine“, erklärte der frischgebackene Prinz in der Begrüßungsrede. Deshalb haben sich die Tollitäten statt der üblichen Adjutanten gleich eine ganze „Boxencrew“ zur Unterstützung geholt. Jens Bozic und Marco Hebing kamen gleich nach der Amtseinführung zum Einsatz. Die beiden schlüpften blitzschnell in stilechte Rennanzüge und versorgten Prinz und Prinzessin mit Sprit und Öl. Ersteres wurde in Form von frisch gezapftem Pils serviert, beim Öl handelte es sich um „HKV-Power-Öl“, dem neuen Sessionslikör der Haffener. Die geheime Mischung aus Lakritz und Frucht ist eine Sonderanfertigung und nicht im freien Handel erhältlich. Karolin Gruneberg und Steffi Bronswijk sorgen hingegen mit viel Haarspray, Puder und Co. dafür, „dass der Lack immer schön glänzt“ erklärte die Prinzessin.

Gas geben will in der kommenden Session auch das neue Kinderprinzenpaar. Leiff I. Schenk und Darleen van Hagen haben sich schon vorher als neue Tollitäten geoutet und die letzten Tage gespannt auf ihre Proklamation hingefiebert. Beide gehen aus das Gymnasium Aspel in Rees und hatten schon zuvor Berührungspunkte mit dem Karneval. Sie ist als Haffener Funkenmariechen aktiv, seine Eltern sind an der Gestaltung des Reeser Karnevals beteiligt.

Besonders für das Kinderprinzenpaar war der diesjährige Besuch des Bürgermeisters Christoph Gerwers ein Grund zur Freude. Dieser hatte über die Presse vom Großbrand in Haffen und der damit verbundenen Zerstörung des Kinderprinzenwagens erfahren. Um einen neuen Kinderprinzenwagen zu kreieren, erhielten die Tollitäten eine kleine Finanzspritze seitens der Stadt. Präsident Martin Kösters plauderte bereits aus dem Nähkästchen und verkündete, dass es in Sachen Wagenbau schon gut voran geht.

„Das Grundgerüst für den Unterbau steht schon“, so Kösters. Die Wagenbauer, zu denen auch mehrere Vorstandsmitglieder gehören, hatten noch am Mittag vor der Proklamation fleißig am Wagen gewerkelt. Bis Rosenmontag ist er fertig.

(Sabrina Geerts)