1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Pächter für das Bürgerhaus gesucht

Rees : Pächter für das Bürgerhaus gesucht

Vor einem Jahr hatte Jacqueline Lohmann-Meißner das Haus mit viel Enthusiasmus übernommen, doch es lief nicht gut. Daher hat sie den Heimatverein gebeten, nach einem Nachfolger zu suchen. Bis dahin führt sie das Haus weiter.

Schon länger gibt es in Bienen das Gerücht, dass die Pächterin des Bürgerhauses Jacqueline Lohmann-Meißner aufhören würde. Darauf hat der Heimatverein Bienen jetzt reagiert. Michael Becker von den Heimatfreunden erklärt in einem Flyer, dass alle vereinbarten Termine stattfinden werden. Gestern beispielsweise stand im Bürgerhaus das Konzert mit Sänger und Autor Thomas Busse an. Auch Weihnachtsdisco oder Silvesterfeier des Sportvereins würden wie geplant über die Bühne gehen, heißt es in dem Flyer, der an die Bürger in Bienen verteilt wird. "Frau Lohmann-Meißner leistet hervorragende Arbeit, es ist ihr eigener Wunsch, dass wir einen neuen Pächter suchen", sagt Michael Becker.

Vor einem Jahr hatte sie zusammen mit ihrem Mann das Haus übernommen. "Sie hat viel Herzblut in das Projekt gesteckt und tatkräftig mitgeholfen, das Haus innen zu sanieren", sagt Becker. Allerdings ging die Idee, das Bürgerhaus als Restaurant zu platzieren, nicht auf. Hinzu kam die Trennung von ihrem Mann. "Das alles war vor einem Jahr nicht abzusehen. Alleine ist es nicht einfach, das Haus zu führen", sagt Becker.

  • Fotos : Bilder vom Weihnachtsmarkt im Schlösschen Borghees
  • Fotos : Kreis Kleve: Einbrüche im November 2012
  • Fotos : Wintergäste: Gänse am Niederrhein

Die Pächterin hat aber zugesagt, ihren Vertrag zu erfüllen, bis der Heimatverein einen Nachfolger gefunden hat. "Die Zufriedenheit der Gäste ist ein Ansporn des Bürgerhausteams", teilt Jacqueline Lohmann-Meißner in dem Flyer mit. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits und Becker ist optimistisch, einen neuen Pächter zu finden. "Denn das Haus hat viel Potenzial, von vielen Auswärtigen wird das Haus gelobt, nur die Biener meckern immer", übt er auch Kritik. Dass der Umsatz fehle, liege auch daran, dass einige Veranstaltungen nicht mehr im Bürgerhaus stattfinden. Die Feuerwehr trifft sich im neuen Feuerwehrhaus. Die Schützen bauen am Bürgerhaus ein Zelt auf und vergeben die Bewirtung an einen Auswärtigen. Auch das bedauert Michael Becker. "Das ist Geld, das dann den Pächtern fehlt", sagt Becker, der vorrechnet, dass das Bürgerhaus 2000 Euro an Fixkosten im Monat verschlingt, die erst einmal erwirtschaftet werden müssen.

Für ihn steht bereits fest, dass er im kommenden Jahr ebenso wie der Heimatvereins-Vorsitzende Jürgen Lohmann abdanken wird. "Es wird immer schwieriger, Leute zu finden, die mit anpacken. Ich habe jetzt 33 Jahre im Heimatverein gearbeitet, jetzt sollen Jüngere ran", wünscht er sich.

Man überlasse der kommenden Heimatvereins-Spitze ein Haus mit Potenzial. "Wir sind schuldenfrei, das Haus ist saniert und in bestem Zustand. Die Voraussetzungen sind eigentlich bestens."

Daher hat er auch keine Zweifel, dass ein neuer Pächter gefunden wird. "Der Wechsel hier wird mit einem vernünftigen Ton über die Bühne gehen", sagt Michael Becker.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Session 2012/2013: Das sind die Prinzenpaare aus dem Kreis Kleve

(RP)