1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Niag-Gelände in Rees: Am Montag wird informiert

Stadtentwicklung : Niag-Gelände: Am Montag wird informiert

Die Investoren stellen im Bürgerhaus die Pläne zu dem Großprojekt für die Reeser Innenstadt vor.

Am kommenden Montag, 3. Juni, findet um 19 Uhr im Reeser Bürgerhaus ein Termin statt, auf den viele Reeser sicher schon gespannt warten. Dann nämlich will die Stadt Rees im Rahmen einer Bürgerinformation die konkreten Pläne zum „Stadtgarten-Quartier am Delltor“ (altes Niag-Glände/Post-Areal) präsentieren.

Wie berichtet, bog das Großprojekt Anfang des Jahres mit dem Ankauf des Investors einer zusätzlichen Parzelle auf die Zielgeraden ein. Sie soll das Vorhaben gestalterisch abrunden. Geplant ist dort ein zentral gelegener, artriumsartiger Eingangsbereich für den Einzelhandel in den Erdgeschossen und die Dienstleistungsbetriebe in den Obergeschossen.

Foto: scholten

Mit der Vermarktung der Immobilien, in denen einmal Geschäfte, rund 30 Wohnungen und Dienstleistungsbetriebe sowie Gastronomie untergebracht werden werden sollen, wurde schon begonnen.

Foto: scholten

Bereits jetzt ist bekannt, dass die Stadt Rees mit dem Fachbereich Arbeit und Soziales (derzeit an der Rudolf Diesel Straße und im Rathaus beheimatet) in den neuen Komplex einziehen wird. Darüber hinaus wird sich ein so genannter Voll-Sortimenter im Bereich des heutigen Niag-Geländes ansiedeln.

Foto: scholten

Schon seit Jahrzehnten wurde über die Nutzung der rund 10.300 Quadratmeter großen Brachfläche am Eingang der Innenstadt nachgedacht. Verschiedene Ideen lagen auf dem Tisch, doch erst das Konzept der Investoren Lütkenhaus und Hüls ist auf breite Zustimmung gestoßen.

Foto: scholten

Der Grund dafür ist einerseits der angestrebte Mix bei der Nutzung, andererseits aber auch die geplante Gestaltung der Gebäude, die sich am historischen Stil in der Innenstadt orientieren sollen.

Foto: scholten

Momentan ist das Gelände noch mehr oder weniger dem Verfall preisgegeben. Aber auch wenn es in der Örtlichkeit noch nicht sichtbar ist, schreiten die Arbeiten am ehemaligen Gelände von Niag und Post weiter voran.

Wie weit das Projekt schon gediehen ist, wird sich bei der Veranstaltung am Montag zeigen, wenn die Firmen Lütkenhaus Immobilien GmbH und Hüls Baukonzepte GmbH unter externer Moderation die Möglichkeit erhalten, ihre Planungen vorzustellen. Darüber hinaus werden die Stadt Rees, zwei beteiligte Planungsbüros sowie ein Verkehrsplaner und die Ersteller des Lärmschutz-Gutachtens für Rückfragen zur Verfügung stehen.

Neben der Information an die Bürgerinnen und Bürger beginnt mit der Veranstaltung auch die formale Offenlage des Bebauungsplans „R 8 A – Stadtgarten-Quartier am Delltor“. Im Bebauungsplan werden Details der künftigen Gestaltung des Areals festgelegt.

 Nach Angaben der Stadt Rees freuen sich die Projektbeteiligten auf die Bürgerinformationsveranstaltung am 3. Juni und hoffen auf große Resonanz aus der Bevölkerung.