Rees: Neustart für den Reeser Internet-Auftritt

Rees: Neustart für den Reeser Internet-Auftritt

Städtische Homepage wurde überarbeitet. Erste Behördengänge können online abgewickelt werden.

Personalausweise, Winterdienst, Sporthallenbelegung oder Kabarett. Die Liste der städtischen Aufgaben ist lang. Seit Juli vergangenen Jahres hat sich eine Arbeitsgruppe aus allen Fachbereichen der Reeser Stadtverwaltung damit beschäftigt, 299 Dienstleistungen und weitere Aufgaben, an denen die Stadt Rees beteiligt ist, für den städtischen Internetauftritt in geeigneter Weise aufzuarbeiten. Ziel dabei war es, die Informationen für die unterschiedlichen Nutzergruppen online und zugleich komfortabel zugänglich zu machen.

Der neue Internetauftritt der Stadt Rees (www.stadt-rees.de") hat nun ein modernes Erscheinungsbild bekommen und ist zudem "responsive", wodurch eine gute Darstellung ohne große Barrieren auf jedem Endgerät ermöglicht wird. Darüber hinaus verfügt die Seite über Bausteine wie Kacheln, wodurch aktuelle Informationen in besonderer Weise hervorgehoben werden können.

Wie bisher können sich Nutzer der Seite über fünf Rubriken thematisch einer Angelegenheit nähern. Darüber hinaus können Schlagworte über eine verbesserte Suchfunktion eingegeben werden, so dass die entsprechenden Suchergebnisse direkt und unmittelbar aufgerufen werden.

  • Dormagen : Die städtische Homepage im neuen Design

Um den individuellen Charakter von Rees zu unterstreichen, wurde die neue Internetseite mit neuen, professionellen Bildern des Fotografen Christoph Buckstegen bebildert, der von allen markanten Gebäuden und Orten in Rees und seinen Ortschaften aktuelle Aufnahmen gemacht hat. Darüber hinaus wird es den Bürgerinnen und Bürgern mit der neuen Homepage ermöglicht, ab sofort erste Behördengänge komplett online abzuwickeln. Die Anmeldung eines Hundes zum Beispiel kann heute bereits vollständig und ohne den Gang ins Rathaus über einen webbasierten Formular-Assistenten erfolgen.

Die technische Umsetzung der neuen Internetseite erfolgte durch die Firma Chamaeleon aus Montabaur, die sich mit inzwischen fast 300 Kunden aus öffentlichen Verwaltungen auf die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse von Behörden spezialisiert hat.

Die neue städtische Internetpräsenz wird seit dem 20. Februar durch eine eigene städtische Facebook-Seite ergänzt. Der Auftritt in den sozialen Medien soll dazu dienen, über aktuelle und eilige Themen aus dem Rathaus schnell und direkt zu informieren und dabei helfen, die Bevölkerung sehr kurzfristig erreichen zu können. Zum Beispiel auch bei Gefahrenlagen wie Unwetter oder Hochwasser. Darüber hinaus wird dort über Termine und Veranstaltungen informiert. Auch die Reeser Stadtbücherei wird künftig über den Facebook-Account der Stadt Rees kommunizieren.

(RP)