1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Neuer Straßenname in Emmerich für Bienen-Dorf Dornick

An der Bienenwiese : Passender Straßenname für das Bienen-Dorf Dornick

Die neue kleine Siedlung braucht nur einen Straßennamen. „An der Bienenwiese“ können die Menschen künftig als ihre Adresse angeben. Klingt gut, weil Dornick auch bienenfreundlich werden will.

Dornick möchte zum „bienenfreundlichen Dorf“ werden. Dazu gehören nicht nur Pflanzen und ein besonderes Auge für die Dinge, die die wichtigen Insekten zum Erhalt brauchen. Es braucht auch ein wenig Symbolik.

Die kleine Stichstraße, die vom Haus-Wenge-Weg abzweigt, und an der bald zehn neuen Häuser stehen, heißt deshalb „An der Bienenwiese“. Sie grenzt an die neue Obstbaumwiese inklusive frisch gesäter Bienenweide. Zwei Bienenvölker haben dort schon Einzug gehalten.

Auf Vorschlag des Dorfvereins und Antrag des Ortsverbandes der CDU hat der Rat diesem Straßennamen einstimmig zugestimmt. Das war zunächst nicht ganz einfach, denn die Verwaltung hatte bereits einen anderen Namen vorgesehen. Doch der Name gefiel den Dornickern viel besser. Nicht nur, dass sie vor einigen Wochen die Wiese herrichteten, damit dort ideale Bedingungen für die Bienen herrschen. Die Begeisterung für Bienen hat im Dorf dafür gesorgt, dass Dornick nun über mehrere Imker verfügt.

Möglich also, dass es auf dem nächsten Martinsmarkt in Dornick vielleicht sogar Honig aus dem ekigenen Dorf zu kaufen gibt.

(hg)