1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Nach Attacke im Zug: Polizei nimmt junge Männer aus Rees und Hamminkeln fest

Kriminalität : Reeser (19) bedroht Jugendlichen im Regionalzug

Zusammen mit einem Kumpanen (16) zwang der Reeser einen einen 17-Jährigen zur Herausgabe einer Kappe. Ein Zeuge sprang dem Opfer zur Seite. Die beiden jungen Täter, die unter Alkohol standen, wurden vorläufig festgenommen.

(RP) Am Mittwoch gegen 23 Uhr fuhr ein 17-Jähriger aus Delmenhorst in einem Regionalzug. Der Jugendliche war von Bremen aus losgefahren und wollte nach Hamminkeln zu einem Freund.

Kurz vor Eintreffen des Zuges am Bahnhof in Wesel, kamen ein 16-jähriger aus Hamminkeln und ein 19-Jähriger aus Rees auf ihn zu, attackierten ihn und forderten ihn nach Angaben der Polizei auf, seine Kappe herauszugeben. Sie drohten ihm Schläge an, als der 17-Jährige sich zunächst geweigert hatte, woraufhin er ihnen dann die Kopfbedeckung gab. Den Vorfall hatte jedoch ein 62-jähriger Mann aus Bocholt beobachtet, stellte sich dem Jungen couragiert an die Seite, in dem er das Duo laut verbal zurechtwies und die Polizei alarmierte.

Aufgrund der guten Beschreibung konnten die Polizistinnen und Polizisten die beiden Tatverdächtigen noch in Wesel, allerdings an einem anderen Gleis, vorläufig festnehmen. Beide standen unter Alkoholeinfluss und gaben die Tat nicht zu.

Der 19-Jährige aus Rees hatte einen E-Scooter dabei, dessen Eigentumsverhältnisse nicht geklärt werden konnte. Ausweisen konnte er sich nicht. Die Beamten nahmen sowohl ihn als auch den 16-Jährigen mit zur Wache. Die Erziehungsberechtigen des 16-Jährigen mussten ihn dort abholen. Die Identität des 19-Jährigen konnten Kriminalbeamte im Laufe der Nacht zweifelsfrei feststellen. Die Mutter des Delmenhorsters erhielt ebenfalls Kenntnis. Ihr Sohn fuhr anschließend nach Hamminkeln weiter zu seinem Freund.

Den Hamminkelner und den Reeser erwartet jetzt ein Strafverfahren.